Taschengeld wurde beim Feilschen und Handeln aufgebessert

(Foto: Jens Kamm)

Traditioneller VVV-Kinderflohmarkt war gut besucht

BURGDORF (jk). Feilschen und Handeln war Trumpf beim traditionellen Kinderflohmarkt (Foto), den der VVV-JuniorClub und die Stadtjugendpflege Anfang September auf dem Spittaplatz veranstalteten. Gebrauchte Sachen aus den Burgdorfer Kinderzimmern wurden von Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis 15 Jahren mit mehr oder weniger Überredungskunst für „neue Aufgaben in neuen Kinderzimmern“ verkauft. Ein vielfältiges Sortiment an Spielzeug, Tonträgern, Büchern, Comics, Schulartikeln und Kinderfahrrädern wechselte den Eigentümer. Im Gegenzug wurde die Taschengeldkasse bei den Verkäufern deutlich aufgebessert bzw. in neues Spielzeug investiert.