„Tag der offenen Tür“ in Ahrbeck war ein großer Erfolg

Für die musikalische Unterhaltung der zahlreichen Gäste beim Jubiläumsfest in Haases Gasthaus & Hotel sorgte neben den „Old Jailhouse Kids“ und dem Bläsercorps Burgwedel/Thönse auch das Akkordeonorchester Hohner-Ring Burgdorf. (Foto: Georg Bosse)

Großer Andrang beim 135-jährigen Jubiläum von Haases Gasthaus & Hotel

AHRBECK (gb). Mit über 250 Gästen und Gratulanten hat Haases Gasthaus & Hotel „Zur Erholung“ in Ahrbeck am vergangenen ersten Aprilsonntag sein 135. Jubiläum gefeiert.
Das Fest, das als „Tag der offenen Tür“ ausgerichtet wurde, war für das emsige Gastro-Team um die Betreiberfamilie Schewe allerdings alles andere als eine Erholung. Denn es gab alle Hände voll zu tun. Händeschütteln, Glückwünsche und kleine Geschenke entgegen nehmen, das Gläschen Begrüßungssekt unter die Leute bringen sowie sich um das leibliche Wohl der Besucher kümmern. Dabei blieb es nicht nur bei einem Jazz-Frühschoppen mit der Burgdorfer Formation „Old Jailhouse Kids“. Auch das Akkordeonorchester Hohner-Ring Burgdorf unter der Leitung von Angelika Nikolai sowie das Bläsercorps Burgwedel/Thönse mit seinem Vorsitzenden Martin Bruhns trugen zur abwechslungsreichen musikalischen Unterhaltung bei.
Eine Menge Stoff sich, angeregt zu unterhalten und dabei eine „ruhige Kugel“ zu schieben, hatten Else Hahn, Ilse Lindemann und Brigitte Oppermann sowie Werner Engelhardt und Günther Staab. Die (Gründungs-)Mitglieder des Kegelclubs „Ruhige Kugel Burgdorf“ (1946) haben als legendäre RUKUBUs 66 Jahre lang an der Geschichte des gastlichen Traditionshauses „Haase“ eifrig mitgeschrieben (der MARKTSPIEGEL berichtete).