Super Stimmung auf dem 2. Sehnder Oktoberfest

Die Ursprungs Bergbuam sorgten für gute Stimmung.

FC Bayern München Fanclub lud ins SuS-Heim ein

SEHNDE (dno). Über 100 Gäste folgten dem bawarischen Ruf in das SuS-Heim in Sehnde. Hier lud der FC Bayern München Fanclub „Das Grosse Freie“ zum 2. Sehnder Oktoberfest ein. Bei Spanferkel, Sauerkraut und „Brez`n“ wurde zünftig gefeiert und die Stimmung war „hervorragend“. „Das Essen ist gut, die Leute sind gut drauf - was will man mehr“, so Organisator Uwe Steinke.
Bereits im letzten Jahr lockte die Sause über 120 Gäste und eine „Wiederauflage“ war unumgänglich. Bis in die frühen Morgenstunden wurde das Tanzbein geschwungen. Mit den „Ursprungs-Bergbuam“ war genau die richtige Liveband am Start. Mit ihrer steirischen Harmonika, Akkordeon, Trompete, Gitarre und Gesang brachten die Musiker Hüttenfeeling nach Sehnde – natürlich in Lederhosen!
Damit waren sie nicht allein, denn über 80 Prozent der Gäste zogen sich standesgemäß in Tracht an. Die Damen glänzten im Dirndl und die Herren trugen ihre strammen Waden in Lederhosen zur Schau.
Über Fußball wurde an dem Abend – natürlich – auch das ein oder andere Mal geredet. Aber hauptsächlich ging es um ein nettes Beisammensein, das, im Übrigen, bis in die frühen Morgenstunden dauerte.
Der FC Bayern München-Fanclub „Das Grosse Freie“ wurde 2014 ins Leben gerufen und zählt derzeit 92 Mitglieder. Neben der Begeisterung für den Verein, basiert die Gründung auf den Gedanken, „besser an Karten für ein Bayern-Spiel zu kommen.“ Denn die gehen lediglich durch ein Losverfahren über den Tresen.
„Zwietracht zwischen den Fußballvereinen und vor allem deren Anhänger gibt es nicht“, erklärt Uwe Steinke: „Ich habe sogar eine Dauerkarte für Hannover 96, das ist nun einmal meine Heimatstadt und in sofern gehört dies irgendwie dazu“. Sein Herz schlägt aber für die Bayern – und das schon seit dem 15. Lebensjahr. „Ich habe bei einem Preisausschreiben mitgemacht und ein Training mit Sepp Maier gewonnen. Das hat mich infiziert“, so Steinke schmunzelnd.