Sumpfeichen sollen Skatern Schatten spenden

Alfred Baxmann, Christoph Dippel und Christiane Gersemann (v.l.) beim Angießen der von Fielmann gestifteten Begrünung an der neuen Skateranlage am Geschwister-Scholl-Weg. (Foto: Georg Bosse)

Fielmann stiftet die Begrünung an der neuen Rollbrett-Anlage

BURGDORF (gb). Deutschlands größter Optiker Fielmann stiftet der Stadt Burgdorf zwei Sumpfeichen, drei Laubgehölze und 20 Sträucher für die Begrünung der Umgebung der neuen Skateranlage am Geschwister-Scholl-Weg.
„Wie in Burgdorf engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jede(n) Mitarbeiter/in jedes Jahr einen Baum. Bis heute mehr als eine Million. „Der Baum ist Symbol des Lebens und Naturschutz eine Investition in die Zukunft“, so der Leiter der örtlichen Fielmann-Niederlassung, Christoph Dippel, anlässlich des gemeinsamen Spatenstichs mit Bürgermeister Alfred Baxmann sowie mit der Vorsitzenden des städtischen Jugendhilfeausschusses, Christiane Gersemann. „Wenn ein Filialist in Burgdorf solche nachhaltigen Spuren hinterlässt, ist er wirklich in der Stadt angekommen“, lobte Baxmann das Engagement des Unternehmens.
Die neue Skateranlage sei etwas größer geworden und eine tolle Ergänzung zum gegenüberliegenden Basketballplatz, so Gersemann, die vehement für diese Anlage gekämpft hatte.
„Aber es müssen noch vorgeschriebene, bauliche Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden, sodass die Benutzung erst Anfang der Sommerferien möglich sein wird“, betonte Stefanie Riessler von der Tiefbauabteilung.