Stutenschau vor herrlicher Kulisse

Die 3-jährige Prämienanwärterin v. Grey Top vom Züchterhof Brönnemann (Weferlingsen) erhielt den 1d Preis bei den Freispringstuten. (Foto: Gritta Buchholz)

Pferdezuchtverein Burgdorf-Leinetal prämierte Stuten

BURGDORF (r/jk). Der Wettergott hatte es gut gemeint, als der Pferdezuchtverein Burgdorf-Leinetal seine traditionelle Stutenschau auf dem Gelände der Hengstprüfungsanstalt des Landgestüts Celle in Adelheidsdorf veranstaltete. Die Stutenschau ist neben der Fohlenschau, die am 21. Juni 2017 stattfindet, ein besonderer züchterischer Höhepunkt des Vereins.
Die Schau erfolgte in Kooperation mit dem Pferdezuchtverein Celle-Südheide. Rund 40 Stuten stellten sich dem Richtergremium. Die Kommission bestand aus dem neu gewählten Vorsitzenden des in Verden ansässigen Hannoveraner Verbandes, Hans-Henning von der Decken, dem stellvertretenden Zuchtleiter des Hannoveraner Verbandes, Ulrich Hahne, sowie Sarah Handke, Gestütssassistentin des Landgestüts Celle.
Den Richtern sowie den Zuschauern wurde mit dem Lot der Zweijährigen, der Dreijährigen, der 4 bis 6j-ährigen Stuten, der Freispringstuten sowie der Familienabteilung ein breiter Querschnitt der aktuellen Zuchtrichtung präsentiert. Dass die Jury an insgesamt zwölf Stuten das Prädikat einer „Hannoveraner Prämienanwartschaft“ vergab, zeugt von der guten Qualität der vorgestellten Stuten.
Hier die Erstplatzierten der Zweijährigen, ausgezeichnet mit einem 1 a Preis: 1.Platz, Rappstute v. St. Schufro - Heinr. Heine (Züchter u. Besitzer Hartmut Struß, Elze), 2. Platz, Dkl. Fuchsst. v. Quaterhall - Brentano (Zü. Busch, Nordhorn, Bes. Helm. Bäßmann, Meitze), 3. Platz Dkl. br. Stute von Diacontinus - Stakkato (Zü./Bes. Dieter Köneke, Nienhagen).
Dreijährige Stuten - mit der Hannoveraner Prämienanwartschaft ausgezeichnet – Ring I: 1. Platz, Schw.br. St. v. Fantastic - Escudo (Zü/Bes. Manfr. Dörries, Kremmen), 2. Platz, Dkl.br. St. v. Don Index - Santini (Zü/Bes. Helm. Bäßmann, Meitze), 3. Platz, Dkl. br. St. V. Fürst Romancier - Weltmeyer (Zü/Bes. Helm. Bäßmann, Meitze).
Dreijährige Stuten - mit der Hannoveraner Prämienanwartschaft ausgezeichnet – Ring II: 1. Platz, Fuchsst. v. Livaldon - Weltmeyer (Zü/Bes. Helm. Bäßmann, Meitze), 2. Platz, Br. St. v. Christ - Rotspon (Zü/Bes. Hartm. Struß, Elze).
Vier- bis sechsjährige Stuten - mit der Hannoveraner Prämienanwartschaft ausgezeichnet: 1. Platz, 4-jährige Fuchsstute v. Londontime - Fabriano (Zü: Hauke Schmidt, Hänigsen, Bes. Larissa Deecke, Lachendorf), 2. Platz, 4-jährige Fuchsstute v. Dubarry - Belissimo (Zü/Bes. H.H. Buchholz, Kolshorn), 3. Platz, 5-jährige Fuchsstute v. Stanley - Rabino (Zü/Bes. Dr. Sabine Plaß, Schillerslage).
Bei der Gruppe der springmäßig gezogenen Stuten, die sich beim Freispringen mit Manier und Vermögen in Szene setzen konnten, wurden vier Stuten mit der Hannoveraner Prämienanwartschaft ausgezeichnet: 1. Platz, Stute v. Cachassini - Contendr (Bes. Dr. Uwe u. Annette Clar, Bad Bodenteich), 2. Platz, 4-jährige St. v. Grey Top - Singular Joter (Bes. Fam. Czeszak, Hänigsen), 3. Platz, Br. St. v. Diacontinus - Landor S (Zü/Bes. Friedr. Borchers, Bad Münder), 4. Platz, Schimmelstute v. Grey Top - Stakkato (Zü/Bes. Alfred Brönnemann, Weferlingsen).
Die Familie – Mutter mit zwei Töchtern – (Zü/Bes. Dr. Sabine Plaß, Schillerslage), bestehend aus der 9-jährigen br. Stute „Wilmaah“ v. Werther - Don Pedro xx, der 7-jährigen Fuchsstute „Belle Rouge“ v. Bonifatius - Werther sowie einer 3-jährigen Fuchsstute v. Asti Spumante - Werther wurde mit einem 1 a Preis ausgezeichnet.
Zur Siegerstute der Schau wurde die großlinige, typstarke und mit einem guten Fundament ausgestattete Stute von Cachassini - Contendro gekürt, deren gute Springmanier ebenfalls zu diesem Wahlergebnis beitrug.