Stützpfeiler der sozialen Arbeit in Burgdorf

Die AWO-Vorsitzende Christel Hoffmann-Pilgrim (stehend) begrüßte Freunde und Mitglieder zur Adventfeier im St. Pankratius-Gemeindehaus an der Gartenstraße. Darunter auch die Sozialdemokratin Caren Marks (Mi.). (Foto: Georg Bosse)

Arbeiterwohlfahrt Burgdorf feierte Advent

BURGDORF (gb). Am vergangenen 2. Adventssonntag haben sich Freunde und Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Burgdorf zum besinnlichen Nachmittagskaffee im Gemeindehaus Gartenstraße der St. Pankratiuskirchengemeinde getroffen.
In seinem adventlichen Grußwort sprach Bürgermeister Alfred Baxmann vor der SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks (Wedemark) und „Gastgeber“ Pastor Michael Schulze sowie vor den Vorsitzenden des SoVD und der AWO, Walter Kotzke bzw. Christel Hoffmann-Pilgrim, die Bedeutung der Sozial- und Wohlfahrtsverbände an: „Sie sind wichtige Stützpfeiler in einer sozialen Stadt mit kappen Mitteln.“
Gedankenvoll wurde es beim gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern, wie unter anderem „Alle Jahre wieder“. Und alle Jahre wieder sind die Leiterin der AWO Kita- und Familienzentrum in der Schwüblingser Straße, Ilona Bormann, sowie Kinderliedermacher Mathias Lück mit den Kleinen gern gesehene Gäste bei der AWO-Adventfeier. Dieses Jahr erfreute die weihnachtsgeschichtlich kostümierte Kindergruppe die Anwesenden mit einem Krippenspiel.