„Sternsinger“ sammeln für notleidende Kinder

Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Maria in Sehnde.

Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Maria in Sehnde

SEHNDE (dno). Nach den Silvesterfeierlichkeiten ging es am Neujahrstag wieder etwas beschaulicher zu. Und so fand am Nachmittag des 1. Januar 2018, am Weltfriedenstag, die feierliche Aussendung der Sternsinger der katholischen Pfarrgemeinden St. Maria und St. Josef durch Pfarrer Roman Blasikiewicz statt.
In Schulen, Seniorenheimen, bei Nachbarn - und sogar im Bundeskanzleramt - werden die Sternsinger deutschlandweit wieder unterwegs sein. Die Sternsingeraktion ist das größte Hilfswerk von Kindern für Kinder. In allen deutschen Bistümern sind dabei mehr als 500.000 Mädchen und Jungen in den festlichen Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür unterwegs.
Auch in der Kirchengemeinde Sehnde werden die 16 Sternsinger wieder als Heilige Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar von Tür zu Tür gehen – immer vorweg, der große, goldene Stern. In den Häusern erzählen die Sternsinger von der Geburt Christi, sammeln Spenden für bedürftige Kinder und bringen den Segen Gottes zu den Menschen. Der Segen Gottes wird dabei mit den Kreidezeichen 20*C+M+B+18 an die Haustüren geschrieben. Wobei es sich übrigens nicht um die Anfangsbuchstaben von Caspar, Melchior und Balthasar handelt, sondern um die Abkürzung des lateinischen Segensspruches "Christus mansionem benedicat", auf deutsch: "Christus segne diese Wohnung".
Weit über 80 Besuche wurden im vergangenen Jahr absolviert. „Wir möchten, dass jedes Kind auf der Erde glücklich ist“, so die Botschaft, die die Sternsinger in Sehnde verkünden. Auch in diesem Jahr gehen die gesammelten Spenden vor allen an notleidende Kinder. So steht die diesjährige 60. Aktion Dreikönigssingen 2018 unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit." Denn obwohl Kinder durch internationales Recht in fast allen Staaten der Erde vor Ausbeutung geschützt sind, sieht die Wirklichkeit leider anders aus. etwa 168 Millionen Kinder werden durch Kinderarbeit ausgebeutet, davon allein in Indien über 60 Millionen!