Startschuss für neue Pferdemarkt-Saison fällt

Der Pferde-und Hobbytiermarkt lockt jedes Jahr Tausende Besucher mit seinem attraktiven Rahmenprogramm nach Burgdorf. (Foto: VVV Burgdorf)

Sechs Pferde- und Hobbytiermärkte mit attraktiven Programmpunkten

BURGDORF (r/jk). Neue und bewährte Programmpunkte präsentiert der VVV für die kommende 38. Pferde- und Hobbytiermarkt-Saison, die am 15. April 2017 auf dem Marktgelände am Kleinen Brückendamm startet. Die vor fast 40 Jahren ins Leben gerufene Veranstaltung hat sich zu einem unverwechselbaren Markenzeichen der Stadt Burgdorf entwickelt und zieht jedesmal bis zu 15.000 Besucher aus ganz Nordwestdeutschland an. Eine Kombination aus Tradition und Wandel in Verbindung mit einem attraktiven kostenfreien Familienprogramm tragen zur Erfolgsgeschichte bei.
Wichtige Partner sind der Verein Burgdorfer Pferdeland mit seiner Pferde- und Reitershow, die Jägerschaft Burgdorf, das Frauen- und Mütterzentrum sowie die Stadtsparkasse Burgdorf und Car Wash (Lise-Meitner-Straße 10), in deren Kinderzelt das JohnnyB. abwechslungsreiche Mitmachaktionen für die jüngsten Besucher organisiert. Die Termine 2017 (von April bis September jeden 3. Samstag im Monat von 8.00 - 13.00 Uhr): 15. April, 20. Mai, 17. Juni, 15. Juli, 19. August und 16. September.
Zum Beiprogramm des 221. Pferde- und Hobbytiermarktes am 15. April gehört ein Stelzenwalkact mit dem Zauberer, Jongleur und Artisten Hironimus. Das Unterhaltungsangebot für Kinder umfasst an allen Veranstaltungstagen Ponyreiten sowie die Schminkaktionen des Frauen- und Mütterzentrums.

Oldtimer-Schau am 20. Mai

Am 20. Mai treffen sich zum sechsten Mal die Oldtimer-Freunde mit ihren Vehikeln (PKWs, Motorräder, Mopeds, Fahrräder, landwirtschaftliche Fahrzeuge) auf dem Pferde- und Hobbytiermarkt. Anmeldungen nimmt VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich (Tel. 05136/1862) entgegen.
Tadellos erhaltene Prachtstücke aus den Glanzzeiten der Fahrradgeschichte präsentiert die Radfahrgalerie Burgdorf in der Ausstellung „2 Räder – 200 Jahre“ auf dem 223. Pferde- und Hobbytiermarkt am 17. Juni. Mit einer interessanten landwirtschaftlichen Fahrzeugschau prägt der Verein Historische Fahrzeuge Immensen das Beiprogramm am 15. Juli. Auf dem 225. Pferde- und Hobbytiermarkt am 19. August steht die „Blaulichtmeile“ der Freiwilligen Ortsfeuerwehren und der Polizei sowie des DLRG, DRK und THW im Mittelpunkt.

10. Entenrennen auf der Aue

Das 10. Entenrennen auf der Aue ist der Höhepunkt des 226. Pferde- und Hobbytiermarktes, mit dem die 38. Saison ausklingt. Veranstalter ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“, die das E-CENTER-CRAMER und der Marktspiegel als Hauptsponsoren unterstützen. Um 11.30 Uhr gehen 5.000 Plastikenten an der Auebrücke in der Poststraße an den Start und bringen ihren Besitzern attraktive Preise ein. Der Erlös kommt dem 3. Kinderfest im Park am Wall zu gute, das die Stadtjugendpflege und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf im Rahmen des 46. Stadtfestes Oktobermarkt am 30. September organisieren.

Anmeldung für Aussteller

Aussteller müssen sich vor der Veranstaltung anmelden (Informationen: Tel. 05136/1862). Der Marktablauf steht wie gewohnt unter strenger tierärztlicher Überwachung. Ein Anmeldeformular kann auf der Internetseite: www.vvvburgdorf.de aufgerufen werden. Dort ist auch die gültige Marktordnung zu entnehmen. Hunde dürfen weiterhin aus Tierschutzgründen nicht auf das Marktgelände.

City-Samstag begleitet

An allen sechs Veranstaltungstagen organisiert eine Initiative der Geschäftsleute ab 10.00 Uhr einen „City-Samstag“ in der Innenstadt. Beim Flanieren über die Marktstraße und den Spittaplatz erleben die Besucher attraktive gastronomische Außenangebote, unterhaltsame Aktionen, ein mobiles Musikprogramm auf den Straßen sowie günstige Einkaufsgelegenheiten.

Ausreichend Parkmöglichkeiten

Folgende Sonderparkplätze stehen im Umfeld der Veranstaltung zur Verfügung: unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser zum Veranstaltungsgelände erleichtern die Orientierung.