Stadtsparkasse und VVV präsentieren großes Showprogramm

Die Vorführung der Einradgruppe des Heesseler SV gehört zu den Highlights der Burgdorfer Sommernächte. (Foto: VVV)

Burgdorfer Sommernächte am 31. Mai und 1. Juni

BURGDORF (r/jk). Die 28. Burgdorfer Sommernächte, die am Freitag, 31. Mai, und Sonnabend, 1. Juni, um 21.00 Uhr beginnen, sind ein Highlight des 7. CulturCircus. An beiden Abenden verwandelt sich das rotblaue Zirkuszelt im Schlosspark (Rathaus II) in eine große Showbühne für bekannte regionale Tanz- und Sportgruppen, die das Publikum mit aktionsreichen Live-Vorführungen unterhalten und einen Einblick in ihr Leistungsspektrum geben. Seit fast dreißig Jahren präsentieren die Stadtsparkasse Burgdorf und der VVV die beliebte Familienveranstaltung mit freiem Eintritt.
Über zwanzig Formationen gestalten das Unterhaltungsprogramm der aktuellen Burgdorfer Sommernächte. Vor dem offiziellen Start am Freitagabend empfängt der Chor des Herrn K. die Gäste ab 20.30 Uhr im Zirkuszelt mit Rock-Pop-Chor-Evergreens. Zum Auftakt sind die Honey Bees des VfL Uetze mit einer Matrosennummer zu sehen. Die weiteren Akteure sind die Einrad-Anfängergruppe des Heesseler SV, Proud (VfL Uetze), Die Flumis, Mixed Girls (beide vom TSV Friesen Hänigsen), Uni Motion (Einrad Nachwuchsgruppe des Heesseler SV), Teufel und Janas (TSV Friesen Hänigsen), Out of Line (TSV Burgdorf) und zum Abschluss die Tanzschule Hoffmann, die einen Querschnitt durch ihr Programm „Alles was tanzt“ vorstellt.
Am Sonnabend bestimmen folgende Gruppierungen das Geschehen auf dem Showparkett: The Twisters (SV Hertha Otze), Zumbatomic Kindertanzen (Heesseler SV), Dance-Kids (TSV Burgdorf), The Snoop CraXx (SV Hertha Otze), Geräteturner des Heesseler SV, Blond AG (SV Hertha Otze), Zirkus „Kritzpritzknuckelmuckeldü“ (JohnnyB., mit der Nummer „Zirkus früher-heute“ und einer Feuerjonglage), Funky Monkeys (SV Hertha Otze), Sietrams (Wettbewerbsgruppe des VfL Uetze), Dance Teens (TSV Burgdorf), Dance 4You (SV Hertha Otze) und die Rope Skipping Gruppe „Flying Jumpers“ (Heesseler SV).
Christoph Dannowski, Redakteur der Hannoverschen „Neuen Presse“, übernimmt an beiden Abenden die Moderation. Ausreichende Sitzgelegenheiten sind im Zirkuszelt vorhanden. Für das leibliche Wohl sorgt ein Imbiss- und Getränkeangebot.