Stadtsparkasse macht Kampf und Musik möglich

Große Freude herrschte bei den Burgdorfer Capoeiristas, als Stadtsparkassen-Geschäftsstellenleiter „Marktstraße“ Marco Henze den symbolischen Spendenscheck an Timo März und Kevin Beck (v.r.) überreichte. (Foto: Georg Bosse)

500 Euro für die Capoeiristas im Samurai Burgdorf

BURGDORF (gb). Kurz vor einem zweitägigen Workshop in Burgdorf und Hannover konnte sich die Capoeira-Gruppe im Samurai Burgdorf e.V. über eine Stadtsparkassen-Spende freuen. Die Zuwendung in Höhe von 500 Euro stammt aus dem Reinertrag der Lotterie „Sparen+Gewinnen“ des Sparkassenverbandes Niedersachsen und soll zur Anschaffung von Musikinstrumenten verwendet werden.
So werden seit über 60 Jahren gemeinnützige Projekte unterstützt. Und jeder, der ein Los besitzt, profitiert gleich dreifach: Sparen, Gutes tun und die Chance, Geld oder attraktive Sachpreise zu gewinnen.
Capoeira ist eine aus Brasilien stammende Kampfkunst bzw. ein Kampftanz, der während der Kolonialzeit von aus Afrika verschleppten Sklaven erfunden und weiterentwickelt wurde. Traditionell wird zu den teils akrobatischen „Kämpfen“ und Tänzen Musik gespielt, die in einer „Roda“, einem Kreis aus den Capoeiristas und den Musikern, vorgeführt werden.