„Stadtradeln 2016“: Rekordbeteiligung und Rekordbürokratie

Bürgermeister Baxmann (hi; 5.v.l.) mit den im Rahmen „Stadtradeln 2016“ ausgezeichneten kleinen und großen Radler/innen aus Burgdorf. (Foto: Georg Bosse)

Fahrrad wird zum alltäglichen Fortbewegungsmittel

BURGDORF (gb). Alles in allem 549 Radler/innen aus Burgdorf und seinen Ortschaften haben in vier Kategorien am „Stadtradeln 2016“ teilgenommen. Mit den dabei 87.399 zurücklegten Strampelkilometern wurden gleichzeitig 12.411 Kilogramm CO2 -Emissionen vermieden.
Für den dreiwöchigen Aktionszeitraum „Stadtradeln 2016“ hatten sich mehr oder weniger organisierte Radler/innen aus allen 21 Regionskommunen in den Sattel geschwungen. „Dabei sind Rekorde bei der Beteiligung und beim Bürokratieaufwand aufgestellt worden. Darüber hinaus ist es immer beschwerlicher geworden, Sponsoren- und Preisgelder zu akquirieren“, erklärte Burgdorfs Klimamanager David Rischbieter am vergangenen Dienstag anlässlich der Auszeichnungen für die vier Burgdorfer Radlerteams im Sitzungsraum der „Alten Landratsvilla“ (Rathaus II). Unterstützung bei den Geld- und Sachpreisen wurde von den Stadtwerken Burgdorf und der Stadtsparkasse Burgdorf, vom Stadtmarketingverein (SMB), dem ADFC Burgdorf/Uetze sowie von den zwei örtlichen Fahrradfachgeschäften geleistet.
Siegerteams in Burgdorf sind (in Klammern die Anzahl der Aktiven):
- Kategorie I „Radelaktivstes Team“: 3. Platz, Offenes Team (16) mit 5.341 Kilometern; 2. Platz, DIE LINKE (35) mit 6.201 Kilometern; 1. Platz, ADFC Burgdorf (39) mit 13.931 Kilometern.
Kategorie II „Teams mit den radelaktivsten Teilnehmer/innen“: 3. Platz, Heesseler SV Radsport (2) mit je 689 Kilometern; 2. Platz Die Fahrgemeinschaft/Verwaltung (6) mit je 693 Kilometern; 1. Platz, SV Hertha Otze (2) mit je 785 Kilometern.
- Kategorie III „Radelaktivstes Team Kinder & Jugendliche“: 3. Platz, Gymnasium Burgdorf Klasse 5A (15) mit 1.882 Kilometern; 2. Platz, Gymnasium Burgdorf Klasse 8D (21) mit 2.101 Kilometern; 1.Platz; Gymnasium Burgdorf Klasse 7A (16) mit 2.455 Kilometern.
- Kategorie IV „Team mit den radelaktivsten Kindern & Jugendlichen“: 3.Platz, Gymnasium Burgdorf Klasse 7A (16) mit je 153 Kilometern; 2. Platz, Gymnasium Burgdorf Klasse 7B (10) mit je 154 Kilometern; 1. Platz, Tonradler (4) mit je 171 Kilometern.
Der Preis in der Sonderkategorie „Kitas“ ging an die „Waldflitzer Ehlershausen“ (13) mit 813 Kilometern.
Zur eigenen Freude stellte Bürgermeister Alfred Baxmann fest, dass das Fahrrad immer mehr zum „alltäglichen Fortbewegungsmittel“ werde.