Stadtbücherei übergibt drei Bücherpakete für Flüchtlinge

Sabine Genters, Camilla Hilzendeger, Dörte Bayo, Barbara Marten, Isabella Depta, Ryanne Schmidt, Andrea Nehmer-Rommel und Uschi Wieker (v.l.) freuen sich über die Bücherboxen. (Foto: Dana Noll)

Medien zum Spracherwerb und zur Orientierung in Deutschland

BURGDORF (dno). Das Erlernen der deutschen Sprache ist einer der wichtigsten Bausteine auf dem Weg in eine erfolgreiche Integration. Drei „Willkommenspakete“ in Form von Bücherboxen mit jeweils 30 Medien wurden nun an Partner in der Burgdorfer Flüchtlingshilfe übergeben.
„Wir haben in der Stadtbücherei stark aufgestockt bei den Medien zum Erwerb der deutschen Sprache oder bei Bildwörterbüchern für Kinder und Jugendliche“, so Andrea Nehmer-Rommel, Leiterin der Stadtbücherei Burgdorf. Der Bestand wird „sehr gut genutzt und viel ausgeliehen“. Um die Möglichkeiten zu erweitern und die Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Institutionen in der Flüchtlingsarbeit weiter auszubauen, wurde sich im Dezember 2015 für das Projekt „Willkommen! Bibliotheksangebote für Flüchtlinge“ beworben.
Etwa 180 Bibliotheken in Niedersachsen nutzen dieses Angebot, dass durch Fördergelder des Landes Niedersachsen finanziert wird. Drei „Willkommenspakete“ mit jeweils 30 Büchern wurden nun an das Mehr-Generationen-Haus, den Nachbarschaftstreff sowie die Flüchtlingshilfe Friederikenstraße Burgdorf überreicht. Darunter zahlreiche Bücher für Kinder wie zum Beispiel der Ravensburger Kinderatlas, die Deutschlandreise als Wimmelbuch und Bildwörterbücher als auch Lern- und Gesprächshilfen für Erwachsene.
Mit den neuen Sprachlehrwerken sollen die Deutsch-Kompetenzen weiter verbessert und eine Orientierung im Gastland gegeben werden. In der Kommune lebende Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer/innen finden hier eine gute Mischung aus Büchern für Groß und Klein, die als Sprachfördermittel nutzbar sind. Das „Willkommens-Paket“ enthält aber auch Medien, die Grundkenntnisse in Kultur, Geschichte oder Geographie unseres Landes vermitteln.