Stadt Burgdorf informiert über Erhaltungssatzung

Fachwerk-Innenstadt soll besonders geschützt werden

BURGDORF (r/jk). Zum aktuellen Entwurf der Erhaltungssatzung für den Kernbereich der Burgdorfer Innenstadt findet am Mittwoch, 14. Dezember, eine Einwohnerversammlung statt. Die Stadt Burgdorf besitzt ein wertvolles und schützenswertes Erbe - eine noch weitgehend einheitliche und geschlossene Fachwerk-Innenstadt aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Um das besonders wertvolle Ortsbild der Altstadt zu bewahren und dauerhaft zu schützen, ist die Stadtverwaltung durch politischen Beschluss mit der Aufstellung einer Erhaltungssatzung für den Kernbereich der Burgdorfer Innenstadt beauftragt.
Ziel dieses Instruments ist es, die vorhandene Stadtgestalt in ihrer speziellen städtebaulichen Eigenart zu bewahren. Obwohl für die Aufstellung einer Erhaltungssatzung kein formelles Verfahren erforderlich ist, findet zur Information der Eigentümer und Bewohner, aber auch der interessierten Öffentlichkeit, am Mittwoch, 14. Dezember, eine Einwohnerversammlung statt. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr und wird im Ratssaal des Schlosses, Spittaplatz 5, Burgdorf, stattfinden. Zunächst werden von Seiten der Stadt die Ziele, Inhalte und Grundsätze der Erhaltungssatzung erläutert und im Anschluss daran können Fragen und Anregungen vorgetragen werden. Der aktuelle Entwurf der Erhaltungssatzung mit Begründung sowie die Abgrenzung des räumlichen Geltungsbereichs können im PDF-Format auf der Internetseite der Stadt Burgdorf aufgerufen werden und zur Vorbereitung für die Veranstaltung genutzt werden.