St. Nikolaus hebt Förderverein aus der Taufe

Papst Franziskus (links oben) lächelt freundlich auf den ersten St. Nikolaus-Fördervereinsvorstand mit Wolfgang Mücher (1. Vors.), Cäcilia Hinz (Finanzen), Dr. Barbara Ensinger (Beisitzerin), Petra Lammert (Presse) und Heribert Möller (2. Vors; v.l.) herab. (Foto: Georg Bosse)

Unterstützung für Aufgaben der katholischen Pfarrgemeinde

BURGDORF/UETZE (gb). 16 Gründungsmitglieder haben am vergangenen Freitag den „Förderverein der Pfarrgemeinde St. Nikolaus Burgdorf e.V.“ aus der Taufe gehoben. Zur Verabschiedung des Satzungsentwurfs und zur Wahl des allerersten Vereinsvorstandes hatte das Vorbereitungsteam Heribert Möller, Wolfgang Obst und Markus Wzietek in den Saal des St. Nikolaus-Pfarrheims „Im Langen Mühlenfeld“ eingeladen.
Den neuen Förderverein in das Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht eintragen zu lassen sowie die Gemeinnützigkeit herzustellen, werden die ersten Aufgaben des einstimmig gewählten Vorstandteams Wolfgang Mücher (1. Vorsitzender; Arpke), Heribert Möller (2. Vorsitzender; Burgdorf), Petra Lammert (Pressearbeit; Katensen), Cäcilia Hinz (Finanzen; Burgdorf) und Dr. Barbara Ensinger (Beisitzerin; Hänigsen) sein.
„Der Verein fördert und unterstützt die katholische Pfarrgemeinde St. Nikolaus in der Unterhaltung der Kirchen, kirchengemeindlichen Gebäude und andere Aktivitäten der Pfarrgemeinde“, beschreibt die Satzung die Aufgaben und Zielstellungen der angestrebten Förderung. „Die Finanzierung dringend notwendiger baulicher Maßnahmen im Außen- und Innenbereich der Kirchen und Räumlichkeiten in Burgdorf und Uetze, aber auch für Projekte in Hänigsen, machen die Fördervereinsgründung zwangsläufig erforderlich“, erklärte Wolfgang Obst.
Die Entscheidung, ob künftig Mitgliedsbeiträge erhoben werden sollen, wurde einmütig auf die erste Mitgliederversammlung vertagt.