St. Georg Burgdorf lädt zum Pfingst-Turnier ein

St. Georg-Reiterin Dr. Antje Kabbeck beim aufwärmenden Trainingsspringen auf der siebenjährigen Stute „Wolkenkind“. (Foto: Georg Bosse)

Dreitägige Reitsportveranstaltung im Herzen der Auestadt

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Der Reit- und Fahrverein St. Georg lädt zum kommenden Pfingstwochenende zu seiner bereits traditionellen, dreitägigen Reitsportveranstaltung auf dem in Burgdorf zentral gelegenen Vereinsgelände „An der Bleiche“ ein. Dabei müssen die ehrenamtlichen Organisatoren rund 1.550 Starts mit etwa 650 Pferden gut über die Runden und Hürden bringen. Eine wahrlich organisatorische und logistische Herausforderung.
„Das 44. Pfingst-Reitturnier findet vom 26. bis 28. Mai in unserem Reitsportstadion statt. Dabei machen die „jungen Pferde“ am Pfingstsamstag ab 7.00 Uhr den Auftakt“, erklärt Renè Schwippert, 1. Vorsitzender des Vereins St. Georg Burgdorf.
Während der drei Turniertage können sich Reitsportinteressierte bei den insgesamt 26 Prüfungen auf manches Highlight freuen. So am Pfingstmontag auf den „Warsteiner-Cup“ sowie auf das Hauptspringen gegen 16.00 Uhr. Bereits am Pfingstsonntag treten 20 Teams zum Mannschaftsspringen an. Und im Dressur-Viereck wollen zirka 600 Starter ihre Pferde zum möglichst exakten Ausführen der eingeübten Lektionen veranlassen.
„Der Eintritt ist an allen drei Turniertagen frei und für das leibliche Wohl ist zu zivilen Preisen auch bestens gesorgt“, heißt René Schwippert alle Pfingstbummler und interessierten Nichtreiter im St. Georg-Reiterstadion „An der Bleiche“ herzlich willkommen.