SSV Kirchhorst gewinnt das Kellerderby gegen FC Rethen

TSV Ingeln/Oesselse und MTV Immensen setzen sich oben ab

HANNOVER-LAND (ma). Am 10. Spieltag in der 1. Kreisklasse konnte das bis dato punktlose Schlusslicht vom SSV Kirchorst die ersten Zähler einfahren. Gegen den Tabellenvorletzten FC Rethen setzten sich die SSVer am Ende knapp mit 2:1 durch und schickten damit die Gäste auf den letzten Tabellenplatz.
Oben bleibt alles wie gehabt. Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung auf den MTV Immensen bleibt der TSV Ingeln/Oesselse nach einem ungefährdeten 3:0-Erfolg beim FC Burgwedel. Die Immenser ihrerseits kamen beim MTV Ilten II zu einem deutlichen 5:1-Sieg und bauten damit den Vorsprung auf Rang 3 auf sechs Punkte aus. Auf Platz 3 vorgerückt ist der 1. FC Burgdorf, der ebenso mit 5:1 beim TSV Engensen II erfolgreich war. Keine Tore dagegen im Spiel zwischen dem SC Wedemark und Aufsteiger TSV Kleinburgwedel. Einen deutlichen Heimsieg konnte der TSV Germania Arpke verbuchen. Gegen den TuS Altwarmbüchen II zeigte sich der Gastgeber sehr effektiv und siegte am Ende mit 4:0. Durch diesen Erfolg rücken die „Germanen“ auf Platz 5 hoch. Den zweiten Sieg in Folge feierte der TSV Friesen Hänigsen mit einem 6:3 gegen die Sportfreunde Aligse.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 11. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 13.00 Uhr stehen sich dann der Tabellensiebte TuS Altwarmbüchen II und der Tabellenzehnte FC Burgwedel gegenüber. Um 14.00 Uhr wird die Partie zwischen dem gastgebenden TSV Kleinburgwedel und MTV Ilten II angepfiffen. Die Gäste, die nach der Niederlage zuletzt auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht sind müssen so langsam wieder punkten, ansonsten verlieren sie endgültig den Anschluss an das Mittelfeld. Die TSVer auf Platz 6 brauchen dringend einen Dreier, wenn es noch nach oben gehen soll. Der Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse erwartet mit dem SC Wedemark den Tabellenvierten. Nur mit einem Erfolg beim Spitzenreiter kann sich der SCW noch Chancen auf Platz 2 ausrechnen. Sollte der Tabellenzweite MTV Immensen jedoch zeitgleich gegen den TSV Engensen II gewinnen und Wedemark verliert, dann würden die MTVer den Vorsprung auf die Bissendorfer auf 10 Punkte ausbauen. Große Chancen ganz oben noch mit einzugreifen kann sich der Tabellendritte 1. FC Burgdorf ausrechnen, der zudem gegen den Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst vor einer vermeintlich lösbaren Aufgabe steht. Der TSV Friesen Hänigsen würde mit einem weiteren Sieg beim Tabellenschlusslicht FC Rethen den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen. Nach den zuletzt gezeigten Leistungen scheint das durchaus realistisch. Auf Augenhöhe stehen sich die Sportfreunde Aligse auf Rang 8 und der Tabellenfünfte TSV Germania Arpke am morgigen Sonntag gegenüber. Die Gäste bleiben mit einem Sieg oben dabei. Sollte das eintreffen, dann dürften sich die Aligser auch auf Sicht im grauen Mittelfeld wiederfinden. Alle Begegnungen werden, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.