Sponsoren gesucht

Die Frauenmannschaft des TSV Dollbergen hat die Meisterschaft im Blick. (Foto: Dana Noll/TSV)

Frauenfussballmannschaft des TSV Dollbergen braucht Unterstützung

VON DANA NOLL

DOLLBERGEN. Bislang sieht es für die Frauenmannschaft des TSV Dollbergen recht gut aus. „Wir spielen diese Saison in der Kreisklasse (7er Feld) wo wir Wettbewerbe wie die Meisterschaft und den Pokal ausspielen“, erzählt Spielerin Jana Litfin. Auch in der Meisterschaft läuft es im Moment sehr gut. Von zehn Spielen wurden acht gewonnen, eins unentschieden gespielt und nur ein Spiel verloren – eine ordentliche Bilanz.
Dafür wird jeden Montag und Mittwoch um 19 Uhr intensiv trainiert. Die Frauenmannschaft beim TSV Dollbergen gibt es seit 2015. Im Kader sind zurzeit 17 Frauen im Alter zwischen 17 bis 30 Jahren. Obwohl das Interesse an Frauenfußball in den letzten Jahre stark gestiegen ist, bleibt es dennoch für viele eine Männerdomäne.
„Ich denke da sind die Meinungen ziemlich geteilt, viele finden es gut, dass es eine Damenmannschaft im Dorf gibt, natürlich gibt es auch welche die sich nicht dafür interessieren“, so die Spielerin , „Aber das ist ja bei jeder Sportart so.“
Jana Litfin ist mit zwei Brüdern aufgewachsen, die beide aktiv Fußball gespielt haben. „Außerdem war mein Vater jahrelang Trainer im Verein. Dadurch war das Interesse am Fußballspielen im Verein schon immer da,“ erzählt sie, „Viele andere Spielerinnen sind damals durch Freundinnen aus der Mannschaft auf den Verein aufmerksam geworden oder weil sie einfach in der Nähe gewohnt haben und sich in der Umgebung umgeschaut haben.“
Als nächstes Ziel ist für die Mannschaft ganz klar, „eine gute Saison zu spielen und den Spaß am Fußball zu behalten“, erzählt sie. Als Herausforderung sieht die Mannschaft, die Meisterschaft für sich entscheiden zu können.
Vom 12. Juli 2018 bis zum 21. Juli 2018 findet der Avista-Cup statt. Für die Damen wird es ein Blitzturnier am 20. Juli 2018 geben, bei dem vier Mannschaften teilnehmen werden. „Welche Mannschaften teilnehmen, steht allerdings noch nicht genau fest“, erklärt Litfin.
Am Finaltag des Avista-Cups wird es eine Tombola geben. Hierzu werden noch händeringend Sponsoren gesucht, die die Mannschaft mit Preisen unterstützen! „Vom Aufkleber bis zum Zirkuszelt ist alles willkommen“, scherzt Jana Litfin.
Dringend gesucht wird auch eine Torfrau. Und natürlich „freuen wir uns über jede neue Spielerin“, so die Mannschaft.