Spitzen des breiten Vereinssports ausgezeichnet

Erfolgreicher Triathlet und langjähriger Macher der Vereinszeitung „Hertha-Kurier“. Dazu gratulierte Matthias Paul (l.) dem Otzer Friedhelm Döbel mit Rotwein und Urkunde (r.). (Foto: Georg Bosse)

Sport übt sozialen Umgang mit anderen Menschen

BURGDORF (gb). Zur diesjährigen Sportlerehrung durch die Abteilung „Schulen, Kultur und Sport“ hatte die Stadt Burgdorf am vergangenen Dienstag ihren stellvertretenden Bürgermeister Matthias Paul ins Jugend- und Kulturzentrum JohnnyB. entsandt. „Sie sind dieses Jahr die Spitzen des breiten Vereinssports in Burgdorf. Sport ist wichtig für den Spaß, die Gesundheitsförderung sowie für das soziale Verhalten im Umgang mit anderen Menschen, das dabei auch nicht die „Verlierer“ zurück lässt“, sagte Paul. Bevor Matthias Paul mit den Auszeichnungen beginnen konnte, holten sich die jungen Artistinnen des Kinder- und Jugendzirkus` „Kritzpritzknuckelmuckeldü“ für das Vorführen einiger Ausschnitte aus dem aktuellen Manegenprogramm ihren verdienten Applaus ab.
Und der Beifall ebbte erst gar nicht wieder ab, als Paul begann die rund 70 Sportler der Reihe nach aufzurufen, um ihnen ihre Urkunden zu überreichen und Dank zu sagen. Den Anfang machte „Herthaner“ und Triathlet Friedhelm Döbel. Neben dem Gesamtgewinn der Landesmeisterschaft 2016 im Sprintmarathon in Peine und anderen Erfolgen in den Vorjahren war Friedhelm Döbel 30 Jahre lang für die alles in allem 180 Ausgaben der Vereinszeitung „Hertha-Kurier“ maßgeblich verantwortlich.
Des Weiteren wurden folgende Sportler in ihren Disziplinen ausgezeichnet: Gerrit Schiele (Burgdorfer Golfclub/BGC), die Leichtathleten Gabi Bauernfeind und Tobias Pszolla (TSV Burgdorf), Sebastian Honscha (Modell-Auto-Club Burgdorf), Mia Sophie Kaubisch, Lukas Joel Hendricks (beide BGC), Kreisjugendkönigin Rieke Hansen (Burgdorfer Schützengesellschaft), Moritz Fuchs und Jakob Hermann (Samurai Burgdorf/Judo), die Nachwuchsleichtathletinnen Vianne Schäfer, Fiene Buchholz, Malin Buchholz, Fabienne Bruns, Ann-Sophie Wilken, Greta Nolte, Paula Wruck sowie die Dreikampf-Kreispokalsiegerinnen (alle TSV Burgdorf), Marie Selker, Florian Viergutz und das junge, weibliche Rettungsschwimmteam (alle DLRG Burgdorf/Wettkampfgruppe), den Verein Burgdorfer Kegler (Silberplätze bei den Landesmeisterschaften „Dreibahnenkegeln“) und für die Basketballer des Heesseler SV (Jugend-Bezirksmeistertitel). Weitere Treppchenplätze gab es für den BGC bei den Jugend-Landesmeisterschaften für Jungen und Mädchen sowie weitere Regions- und Bezirksmeistertitel im Einzel und mit der Mannschaft für den Samurai Burgdorf.