Spielzeugraritäten wechselten die Besitzer

Die Spielzeug- und Modelleisenbahnfreunde konnten aus einem riesigen Sortiment auswählen. (Foto: Jens Kamm)

Viele große und kleine Spielzeugfreunde im StadtHaus

BURGDORF (jk). Über 20 Anbieter aus ganz Norddeutschland boten am 1.Mai im Rahmen einer Modellbahn- und Spielzeugbörse ihre Raritäten im Burgdorfer StadtHaus an. Mehrere tausend Modelleisenbahnen und mehr als zehntausend Modellautos und Ausstattungsmekrmale für die eigene Modelleisenbahn, vom einfachen Busch bis hin zu ganzen Häuserfronten, warteten auf neue Besitzer.
Bei den Modellbahnen stand eine Auswahl aller gängigen Fabrikate, Hersteller oder Spurweiten zur Verfügung. Wer ein ansprechendes Schienenfahrzeug gefunden hatte, konnte die Funktionstüchtigkeit seiner gebrauchten Neuanschaffung auf einer Teststrecke überprüfen.
Die Börse bot sowohl für Einsteiger auf der Suche nach preiswerten Artikeln als auch für profilierte Sammler, die ihren Bestand an hochwertigem Spielzeug komplettieren wollten, ein umfangreiches Sortiment an.
Und so waren auch viele Familien im StadtHaus zu Gast, die den Feiertag zum gemeinsamen Stöbern nutzten.