Spielstart bei der "Brummerbühne"

Die Brummerbühne zeigt, was sie am besten kann - Spaß bringen!

Komödie in 3 Akten und in zehn Aufführungen

SIEVERSHAUSEN/IMMENSEN/HÄMELERWALD (dno). Endlich "brummt" es wieder in Immensen, Sievershausen, Schwüblingsen und Hämelerwald! Nach einer Spielpause gibt das Theaterensemble wieder Vollgas auf der Bühne. "Es hat uns schon gefehlt, das Spielen", so Maren Kühn.
Und dieses mal kommt sogar ein Stück "mit Niveau" auf die Bühne. Mit der Komödie „Dieses mal was mit Niveau!“ startet die "Brummerbühne" Sievershausen unter der Leitung von Bianca Schäffer in die diesjährige Theatersaison - und nimmt sich dabei selbst ein wenig auf die Schippe. Denn in dem 3-Akter von Autor Andreas Heck spielen sich die Darsteller quasi selbst. Und das sorgt für zahlreiche Pointen, lustige Momente und viele Lacher bei den Zuschauer/innen - versprochen!
"Das ist unser Antrieb, das ist die Brummerbühne, zu unterhalten und Spaß zu bringen", so Darsteller Uwe Anders, der als Gerhard Schreiner agiert.
Die Geschichte der Komödie ist wie aus dem (Theater-) Leben gegriffen: Seit Jahren spielt die Brummerbühne mit großem Erfolg Bauernstücke und ländlich seichte Komödien für sein Stammpublikum. Doch das soll sich jetzt ändern! Dieses mal soll endlich ein Stück mit Niveau gespielt werden, um den schauspielerischen Ansprüchen der Spielerinnen und Spieler entgegen zu kommen und dem Publikum zu zeigen, dass man mehr drauf hat als die üblichen Dreiecks-Verwicklungen zwischen Bauer, Knecht oder Pfarrer. Schnell ist dem Vorstand klar, ein lustig- verschmitzter englischer Kriminalklassiker soll auf die Bühne. Dummerweise werden aber dem ehrgeizigen Vorhaben des Theatervereins zahlreiche Steine in den Weg gelegt. Und so nimmt das - lustige - Desaster seinen Lauf! An dem ein vermeintlich französischer Regisseur nicht ganz unschuldig ist...
In den Rollen sind Inta Graß (Beate Sperber), Erika Hoppenworth (Trudel Trugschluss), Sven Heise (Heinz Helfrich), Uwe Anders (Gerhard Schreiner), Mark Garbutt (Klunker Kurt), Maren Kühn (Rose Reinlich), Bianca Schäffer (Lisa Leise) und Bianka Hoppenworth (Karina Knolle) zu sehen. Die Spielleitung liegt in den bewährten Händen von Maren Kühn.
Wer schon immer mal hinter die Kulissen der Brummerbühne schauen wollte, sollte sich einer der Vorstellungen nicht entgehen lassen. Nach der Premiere im Landgasthaus "Scheuer’s Hof" in Immensen geht es am Samstag, 4. November, ab 19.30 Uhr und am Sonntag, 5. November, ab 16.00 Uhr in den Festsälen Fricke in Sievershausen weiter.
Wegen der großen Nachfrage gibt es in diesem Jahr erstmalig drei Spieltermine am Spielort Schwüblingsen; am Freitag und Samstag, 17. und 18. November, jeweils ab 19.30 Uhr, und am Sonntag, 19. November, ab 17.00 Uhr im "Tritonus" Schwüblingsen.
In Hämelerwald ist das Ensemble am Freitag und Samstag, 5. und 6. Januar 2018, jeweils ab 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 7. Januar 2018, ab 16.00 Uhr im Schulzentrum Riedweg in Hämelerwald, zu Gast.
Karten sind unter unter Telefon 05175/58 60 und jeweils an der Abendkasse erhältlich.