„Spezialmesse ist ein Gewinn für Burgdorf“

Die Besucher des Infotags konnten aus einem umfangreichen Angebot rund um das Thema „Handwerk, Haus und Garten“ auswählen. (Foto: SMB)

Infotag „Handwerk, Haus & Garten“ war ein Publikumsmagnet

BURGDORF (r/jk). Die 2. Auflage des Burgdorfer Info-Tages „Handwerk, Haus & Garten“, für dessen Ausrichtung im und um das Veranstaltungszentrum Stadtmarketing Burgdorf (SMB) mit zahlreichen Partnern verantwortlich zeichnete, erwies sich wieder als klarer Publikumsmagnet. Die Besucher waren zu einer Bestandsaufnahme des aktuellen Leistungsspektrums der beteiligten örtlichen Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe eingeladen. Eine von einem ersten leisen Frühlingshauch durchzogene Wetterlage trug dazu bei, dass sich die von mehr als 30 Unternehmen besetzten Ausstellungsflächen rasch mit interessierten Besuchern füllten.
Klassische und innovative Handwerksleistungen, deren Vorstellung ein informatives Vortragsprogramm flankierten, standen bei dem Gipfeltreffen des Burgdorfer Handwerks im Mittelpunkt. In ausführlichen Beratungsgesprächen informierten die Aussteller über die neuesten Entwicklungen und Problemlösungswege, u.a. in den Bereichen Heizungstechnik, Energieeffizienz, Sanierungsstrategien, erneuerbare Energien, Glashaus- und Wintergartenbau, sowie über aktuelle Trends in der Gartenbaugestaltung.
„Wir freuen uns über die große Nachfrage nach Ausstellungsplätzen im Vorfeld des Info-Tags. Die lange Warteliste spricht für sich“, erklärte Stadtmarketing-Vorsitzender Dr. Karl-Heinz Vehling bei der offiziellen Eröffnung. Ein wesentlicher Anteil an der Realisierung sei der als Hauptsponsor fungierenden Stadtwerke Burgdorf GmbH und der Projektgruppe zuzusprechen, deren intensive Vorbereitung den gelungenen organisatorischen Rahmen für die Veranstaltung geschaffen habe. Bevor er das Mikrofon an den Sprecher der Projektgruppe, Günter May, übergab, dankte er dessen Unternehmen für die in Zusammenarbeit mit der VVV-Technikgruppe übernommene Stromversorgung. May unterstrich, dass die gestiegene Zahl der Aussteller das hohe Attraktivitätspotenzial des Info-Tags als Kontaktforum zwischen Unternehmen und Kunden widerspiegele. „Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht. Und da ist diese Spezialmesse genau richtig“, betonte der Unternehmer.
Bürgermeister Alfred Baxmann schloss sich der positiven Einschätzung nahtlos an. Er attestierte der Messe, ein Gewinn für Burgdorf und ein lebendiges Abbild davon zu sein, dass das Handwerk in der Stadt gedeiht. Die weitere Moderation übernahm Karl-Ludwig Schrader.
Auch für die jüngeren Ausstellungsbesucher lohnte sich der Besuch. Das Unterhaltungsprogramm für Kinder, zu dem das JohnnyB. und das Frauen- und Mütterzentrum einluden, war ein beliebter Anziehungspunkt. Im Tagesverlauf hielten die hohe Besucherfrequenz in den Ausstellungsbereichen und die rege Teilnahme an den Fachvorträgen unvermindert an. Am Abend zogen die beteiligten Unternehmen ein durchgängig positives Fazit. Gordon Pasemann, Inhaber des gleichnamigen Bauunternehmens, resümierte: „Wie schon vor zwei Jahren am 1. Infotag haben sich wieder viele persönliche Kontakte angebahnt, die sicherlich zu neuen Aufträgen führen werden.“ Nahezu euphorisch äußerte sich Gaby Brann (HomeStaging): „Wir waren begeistert über die vielen Menschen, die sich für unseren Geschäftsbereich interessierten.“ Auch Mario Klein (Leiter Marketing und Vertrieb bei den Stadtwerken Burgdorf) teilte diese Ansicht: „Wir sind hoch zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung.“ Einer Fortsetzung in zwei Jahren dürfte demgemäß nichts im Wege stehen.