„Speed Dating“ im Gymnasium Uetze

Beim "Speed-Dating" wurden Infos über die Fünftklässler zwischen weiterführender Schule und ehemaliger Grundschule ausgetauscht

Austausch zwischen Lehrkräften der Grundschule und der weiterführenden Schulen

UETZE (dno). "Für uns ist dieser Austausch wichtig, denn wenn ich die Schwierigkeiten kenne, kann ich besser auf das Kind eingehen und auf Probleme reagieren", erklärt Maren Bädke, neue Koordinatorin am Gymnasium Uetze.
Am 18. Oktober 2017 wurde bereits zum vierten Mal zum "Speed-Dating" in die Mensa des Gymnasiums Unter den Eichen in Uetze eingeladen. Hier trafen sich acht Lehrkräfte aus den jeweiligen Grundschulen Uetze, Eltze, Dollbergen, Bröckel und Hänigsen mit den Lehrkräften des Gymnasiums Uetze sowie der Aurelia Wald Gesamtschule. 13 Klassenlehrer/innen sowie deren Stellvertreter standen Rede und Antwort und gaben Auskunft über Lernleistungen sowie Sozialverhalten der ehemaligen Grundschul-Schützlinge.
"Auf die Fünftklässler strömen immer viele Veränderungen ein. Da sind neue Lehrer und auch Mitschüler, sie fahren alleine Bus, der Ton auf den weiterführenden Schulen ist oft deutlich rauher und es wird auf Selbstständigkeit gesetzt, dass stellt viele Kinder vor neuen Herausforderungen", so Bädke, "Wir möchten ihnen den Übergang so leicht wie möglich machen, ihr Konflikte verstehen, um dann gezielt helfen zu können."
Seit etwa zehn Wochen lernen 101 neue Schüler/innen in den vier fünften Klassen am Gymnasium. Im Fokus des Austausches zwischen den Lehrkräften standen vor allem Fragen zum Lernvermögen und Sozialverhalten. Dabei ging es insbesondere um Verhaltensauffälligkeiten, Tendenzen, Schwierigkeiten, Probleme mit Mitschüler/innen oder im Elternhaus. Die Lehrkräfte aus den weiterführenden Schulen holten sich Informationen und Tipps bei den ehemaligen Grundschullehrer/innen, um bestimmte Sachverhalte bei ihren neuen Schützlingen besser einordnen zu können.
An den Gesprächen nahm auch das Mobbinginterventionsteam Maike Holtmann und Stefan Manschke teil. "Der Bedarf in dem Bereich steigt. Nur wenn das Klassenklima stimmt, kann gut gelernt werden", so Maike Holtmann. Derzeit werden auch Konfliktlotsen am Gymnasium Uetze ausgebildet. Hierbei handelt es sich um Schüler/innen der 9. und 10. Klasse, die, mit Unterstützung des Mobbinginterventionsteams, schülernah Unstimmigkeiten lösen sollen.
Am Montag, den 6. November 2017, laden die Grundschulen in der Gemeinde Uetze alle Eltern und Erziehungsberechtigten der 3. sowie 4. Klassen, zu einer Informationsveranstaltung über die Bildungsaufträge und Leistungsanforderungen der weiterführenden Schulen ein. Sowohl Vertreter/innen des Gymnasiums Uetze sowie der Aurelia Wald Gesamtschule stehen für Fragen vor Ort zur Verfügung.