SPD Burgdorf stellt Weichen für Landtagswahl

Der SPD-Vorstand während der vergangenen Klausurtagung: v.l. Olaf Weinel, Heidrun Rickert, Elke Reineking, Artur Geisler, Stefanie Rück, Christiane Gersemann, Bernd Lange, Sebastian Krätzig, Anette Gilke, Ahmet Kuyucu, Evelyn Kahl, Horst Ruser, Karl-Heinz Dralle, Michael Rheinhardt, Matthias Niewerth-Meinig, Sven Abend, Dörte Lange und Theresa Ernst (fehlend Christa Weilert-Penk). (Foto: SPD Burgdorf)

SPD-Vorstand stellt sich für 2012 und 2013 neu auf

BURGDORF (r/jk). Der Ende 2011 neu gewählte Vorstand des SPD-Ortsvereins Burgdorf ist in Klausur gegangen, um sich für 2012 und 2013 organisatorisch neu aufzustellen. Im Hinblick auf die kommende Landtagswahl Anfang 2013 gab es erste personelle Richtungsentscheidungen. So möchte die SPD Burgdorf für den Wahlkreis Burgdorf/Lehrte/Uetze einen Direktkandidaten aus ihren Reihen aufstellen. Darüber wird in einer Mitgliederversammlung am 10. Februar 2012 entschieden.
Neben den bereits auf der Jahreshauptversammlung besetzten Ämtern werden sich Evelyn Kahl und Ahmet Kuyucu zukünftig um die Mitgliederbetreuung und -werbung sowie Sebastian Krätzig um die Pressearbeit kümmern. Die Internetpräsenz (www.spd-burgdorf.de) wird von Elke Reineking und Horst Ruser überarbeitet und demnächst im verbesserten Design erscheinen. Außerdem wird im Laufe des Jahres ein Bewerbungstraining für Jugendliche angeboten, die einen Ausbildungsplatz suchen. Hierfür zeichnet ebenfalls Ahmet Kuyucu verantwortlich.
Entsprechend den Beschlüssen des SPD-Bundesparteitags im Dezember wird die Satzung des Ortsvereins für eine bessere Mitgliederbeteiligung angepasst. Zukünftig können Personal- oder Sachfragen auch durch einen Mitgliederentscheid entschieden werden und nicht mehr nur durch eine Mitgliederversammlung.