Spannender Pferdesport bei St. Georg Burgdorf

Für Ross und Reiter gilt es, möglichst fehlerfrei über die Hürden zu „fliegen“. (Foto: Georg Bosse)

Lokalmatadore räumten mehr Preise als Hürden ab

BURGDORF (gb). Der ortsmittige Turnierplatz des Reit- und Fahrvereins St. Georg Burgdorf „An der Bleiche“ war das Ziel zahlreicher Pferdesportfans aus Nah und Fern. Denn das traditionelle Reit- und Springturnier versprach einmal mehr spannenden und unterhaltsamen Pferdesport.
Ob Jungpferdeprüfungen, Dressur oder Springen – wieder einmal wurde im Burgdorfer St. Georg-Reiterstadion die Vielseitigkeit von Mensch und Tier bei der Ausübung ihrer sportlichen Aufgaben im Dressurviereck oder auf dem Springplatz eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und dabei waren die Lokalmatadore von St. Georg recht erfolgreich.
Zum Beispiel mit den ersten Plätzen von Jörg Bühring mit „Birdy Bee“ (Dressurprüfung Kl. A*) und Jörg Möller mit „Equipe 9“ (Springprüfung Kl. A**). Die Siegerschleifen in der Punktespringprüfung Kl. L mit Joker gingen an Henning Ernst mit „Shaqiri“ sowie in der Springprüfung Kl. M* an Louis Philipp Muhle mit „Bea 56“.
Fehlerlos sprang Rico-Bruno Ernst mit „Quidams Queen“ in der Zeitspringprüfung Kl. M* auf das zweite Treppchen. Der Sieg ging an Dietmar Busching auf „Fritz 605“ von der Turniergemeinschaft Burgwedel. Hier konnte sich Henning Ernst mit „Shaqiri“ auf dem fünften Rang platzieren.
Auch bei der Springprüfung Kl. M* mit Stechen war Dietmar Busching (Burgwedel) auf „Fritz 605“ der Sieg nicht zu nehmen. Louis Philipp Muhle mit „Carlo 213“ und Rico-Bruno Ernst mit „Quidams Queen“ belegten in diesem Wettkampf die Plätze drei bzw. vier.