Sitze und Sonnenschutz für die AWO-Krippenkinder

Dank der finanziellen Unterstützung aus dem Kinderfonds der Arbeiterwohlfahrt können die zu betreuenden Krippenkinder im Burgdorfer AWO-Kita/Familienzentrum am Schwüblingser Weg unter dem blauen Segel sonnengeschützt im Sandkasten spielen. (Foto: Georg Bosse)

Behördenmarathon „errannte“ 1000 Euro für den AWO-Kinderfonds

BURGDORF (gb). Der jüngste Niedersächsische Behördenmarathon war erneut auch ein Wohltätigkeitslauf für die AWO mit Herz-Stiftung. So kamen über die NordLB sowie mit den Charityanteil aus der Gesamtsumme der Startgelder der stolze Betrag von 1000 Euro zusammen, der dem Kinderfonds der Arbeiterwohlfahrt (AWO) zur Verfügung gestellt wurde.
Der AWO Kinderfonds ist ein Teil der Stiftung und fördert und unterstützt Projekte zur Prävention von Kinderarmut und zur gesellschaftlichen Teilhabe aller Kinder in den Kindertagesstätten der Arbeiterwohlfahrt im Bezirksverband Hannover.
In diesem Jahr wurde das Burgdorfer AWO-Kita/Familienzentrum am Schwüblingser Weg mit dieser Spendensumme unterstützt. Seit Januar dieses Jahres wird sich in der Betreuungseinrichtung neuerdings um insgesamt 24 Krippenkinder im Alter von 12 bis 36 Monaten fürsorglich gekümmert. Der lichte Erweiterungsneubau mit zwei Krippenräumen sowie Sanitär- und Schlafräumlichkeiten für die kleinen Schützlinge wurde von der Stadt Burgdorf und dem AWO-Kita/Familienzentrum im zurückliegenden April offiziell seiner Bestimmung übergeben. „Wir haben uns sehr über die 1000 Euro-Zuwendung gefreut, mit der wir stabile Sitzgelegenheiten mit Tischen und Sonnenschutz für die spielerischen Aktivitäten der Kleinen unter freiem Himmel auf unserem Außengelände anschaffen konnten“, so AWO-Kita/Familienzentums-Leiterin Ilona Bormann.