„Simply Study“ gewinnt Gründerpreis in Niedersachsen

Projektcoach Martin Schubel, Ann-Sophie Brandt, Darlyn Meyer, Alicia Nockelmann, Medine Öngüdü, Kim-Fabienne Schilling und SSK-Vorstand Ute Assmann (v.l.). (Foto: SSK Burgdorf)

Stadtsparkasse Burgdorf übergibt Preisgeld in Höhe von 1000 Euro

BURGDORF (r/jk). Der Deutsche Gründerpreis für Schüler ist das bundesweit größte Existenzgründer-Planspiel für Jugendliche, die im Rahmen einer fiktiven Unternehmensgründung ein Geschäftskonzept entwickeln. Die fünfköpfige Gruppe „SimplyStudy“ des Beruflichen Gymnasiums hat in vier Monaten eine App entwickelt, die das Handy für eine vorher festgelegte Zeit sperrt, um beim Lernen nicht abgelenkt zu werden.
Das Quintett hat niedersachsenweit den ersten Platz belegt und sich somit ein Teampreisgeld in Höhe von 1.000 Euro verdient. Die Landessieger haben in Niedersachsen 202 teilnehmende Teams hinter sich gelassen und belegten bundesweit Platz 20.
Die Stadtsparkasse Burgdorf hat nun dem Team das vom Sparkassenverband Niedersachsen ausgelobte Preisgeld feierlich übergeben. „So kurz vor den Ferien sind 200 Euro für die Urlaubskasse super“, sagten die fünf einstimmig. Zusätzlich überreichte Ute Assmann, Vorstand der Stadtsparkasse Burgdorf, an jede Schülerin und auch an den Projektcoach eine Power-Bank. Mit diesem transportablen Akku ist jetzt gewährleistet, dass das Handy auch unterwegs immer einsatzbereit ist.