Simanowsky ist neuer Burgdorfer Schützensenator

Helmut Rischmüller übergibt Amt an Urs-Uwe Simanowsky

BURGDORF (r/jk). Die Vorsitzenden der Schützenvereine aus Burgdorf, Ehlershausen, Hülptingsen, Otze, Schillerslage und Sorgensen wählten in ihrer jüngsten Kollegiumssitzung Urs-Uwe Simanowsky, 2. Vorsitzender der Burgdorfer Schützengesellschaft, zum neuen Sprecher.
Er tritt die Nachfolge von Helmut Rischmüller an, der dieses Amt 20 Jahre bekleidete und sich aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder zur Wahl stellte. Für die geleistete Arbeit zum Wohle des Schützenwesens wurde er zum Abschied mit einem Orden ausgezeichnet.
Die langjährige Schriftführerin Elvira Blumenstein wurde nach 15 Jahren mit einem Blumenstrauß verabschiedet.
In einer ersten Stellungnahme erklärte der neue Schützensenator, dass er sich als Sprachrohr der vertretenen Vereine gegenüber der Stadt Burgdorf sieht. Weiterhin ist er Ausrichter der traditionellen Schießwettbewerbe „Stadtkönigsschießen“ und „Pokalschießen Rund um Burgdorf“.