Sieben Lehrter Chöre verzauberten ihre Besucher

Der Lehrter Männerchor eröffnete den Chorreigen mit traditionellen Weihnachtsliedern.

Traditionelles Adventssingen lockte in die Matthäuskirche

LEHRTE (dno). Schöner konnte der 3. Advent nicht klingen! Beim jährlichen traditionellen Adventssingen verzauberten die Lehrter Chöre ihre Zuhörer in der voll besetzten Matthäuskirche. So wie Caroline und Philipp Steinmetz: "Wir sind ganz begeistert, das hatten wir nicht erwartet. Die Stimmen sind großartig." Waltraud und Dieter Wiesner gehören dagegen schon zu den "Stammgästen". "Wir sind jedes Jahr dabei und reisen sogar aus Hildesheim dafür an. Die Atmosphäre ist hier einzigartig", so die Eheleute.
Dabei war vor dem Konzert noch ein bisschen Zittern angesagt. Denn durch den Umbau der Orgel, stand nicht fest, ob die Empore für die Besucher geöffnet werden konnte. Damit hätten viele Lehrter auf den Hörgenuss in diesem Jahr verzichten müssen, denn die Plätze im unteren Bereich sind immer sehr schnell besetzt.
Doch nicht nur Pastorin Beate Gärtner war erleichtert, als die Empore geöffnet wurde und lud die Zuhörer ein, "ihre Ohren und vor allem ihre Herzen für die wunderbare Musik zu öffnen!"
Das Adventssingen am 3. Advent ist der Höhepunkt des Lehrter Weihnachtsmarktes. In diesem Jahr ging es wieder „etwas traditioneller“ zu und Programm sowie Chöre hätten unterschiedlicher nicht sein können.
Regelmäßig dabei, der Lehrter Männerchor, der unter der Leitung von Klaus Wolf, „Ubi sunt gaudia“, „Mache dich auf und werde Licht“, „Advent ist ein Leuchten“, „El desembre congelat“ und "Gottes Sohn ist geboren heut“ darbrachten. Schon 1867 wurde der Männergesangsverein gegründet und im Jahr 1971 in den Lehrter Männerchor umbenannt. Aus den 55 aktiven Gründungsmitgliedern sind heute mehr als 320 Mitglieder, davon etwa 60 Sänger geworden!
Großen Applaus und „Bravo-Rufe“ bekam der Gesangverein Aligse e.V. „Young Voices“ unter der Leitung und auch am Klavier Lilli Schwarz. Der junge Chor kam mit Kerzen und gefühlvollem Gesang in die Kirche einmarschiert. Schöner ließ sich der Geist von Weihnachten nicht in Musik fassen. Die Besucher/innen waren gerührt und begeistert!
Mit dem Jazz-Rock-Popchor der Musikschule Ostkreis Hannover kamen amerikanische Weihnachtsklassiker in die Matthäuskirche. So sangen "Sugar and Salt" den "Santa Baby" oder auch den John Lennon -Klassiker Happy Xmas. Im Publikum wurde mitgewippt und mitgeswingt.
Das Tria Musica von der Liedertafel Lehrte begeisterte mit Stücken wie "Let it snow" oder dem Tiroler Volksweise-Song "Es wird scho glei dumpa" ihr Publikum.
Auch der gemischte Chor Liederkranz Lehrte und das kleine Ensemble vis-à-vis waren wieder mit dabei und setzten einen weihnachtlichen Schlusspunkt.
Die Kollekte ging erneut an die Jugendarbeit der Matthäusgemeinde und hier in das Konfirmandenmodell der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Markus und Matthäus "Auf Kurs".