Seniorenversammlung zum Thema „Pflege“

Burgdorfer Seniorenrat informiert am 17. Oktober

BURGDORF (r/jk). Am Mittwoch, 17. Oktober, bittet der Seniorenrat die Burgdorfer Senioren ab 17.00 Uhr zur Burgdorfer Seniorenversammlung in den Ratssaal des Burgdorfer Schlosses am Spittaplatz. Fragen rund um das Thema „Pflege“ bilden den inhaltlichen Schwerpunkt der diesjährigen Seniorenversammlung.
Die meisten älteren Menschen möchten so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben. Aber dazu ist im fortgeschrittenem Alter bei den meisten Senioren ein mehr oder weniger großer Aufwand an Pflege notwendig. Diese muss auch finanziert werden und dafür gibt es in verschiedenen Pflegestufen unterschiedliche Zuschüsse von der Pflegeversicherung. Die Zuweisung der unterschiedlichen Pflegestufen ist von medizinischen Gutachten abhängig.
Angelika Nikolai vom Pflegestützpunkt Burgdorf wird in einem Referat Wissenswertes zu Pflegegutachten des medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK ) vortragen und steht auch für Rückfragen zu diesem Thema zur Verfügung.
In einem Kurzreferat von Ute Meyer-Schunck vom Pflegemanagement geht es um die Problematik „Entlastung für Angehörige von Demenzerkrankten - die Pflegestufe 0 und was bringt das neue Pflegeausrichtungsgesetz“.
Danach wird noch über neue Entwicklungen für Wohnmöglichkeiten in Burgdorf informieret. Für Fragen und Diskussionen zu den angesprochenen Themen ist ebenfalls Zeit vorgesehen.
In der begleitenden Ausstellung „Bewegte Lebenswege“ können sich Interessierte informieren, wie Bewegung zum Erhalt der Selbstständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter beiträgt.