Seemannsknoten lernen und klettern wie Piraten

Alina (li.) konnte sicher sein, dass „Oberpirat“ Claudius (re.) bei der Klettertour helfend zur Seite stand. (Foto: Georg Bosse)

Seilhangeln mit „Naturonaut“ Claudius im Burgdorfer Stadtpark

BURGDORF (gb). Welches Kind träumt nicht davon, einmal als seetüchtiger Seemann in der Takelage eines Piratenschiffes von Mast zu Mast zu klettern? Die „Naturonauten“ Lili Löwenmaul (Verena Stahnke) und Claudius Immergrün (Volker Stahnke) wissen genau, wie man dieses Kunststück sogar im heimischen Forst vollbringen kann.
Am vergangenen Donnerstag ging eine 13-köpfige Gruppe von Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis elf Jahren auf Klettertour mit Claudius in den Burgdorfer Stadtpark. Sie suchten gemeinsam nach geeigneten Bäumen, die dann auch unweit der Aue-Brücke (“Alter Jagdsteg“) gefunden wurden.
Doch vor dem Klettern kommt das Knoten lernen, denn schließlich dürfen die Seile nicht verrutschen, sonst landen die Kletterer unsanft auf dem Boden. Dann mussten die Taue mit den gerade gelernten Knoten um die Bäume geschlungen werden. Hier war Teamarbeit gefragt: Alle mussten kräftig Hand anlegen und ziehen und ziehen und ziehen, damit die Seile genug Spannung erhielten. „Immer schön miteinander reden beim Knoten anlegen“, ermahnte Claudius immer wieder, „sonst kommen die Finger dazwischen und das kann gefährlich werden!“ Gesichert wurden die ersten Seilstege dann mit sogenannten „Halben Schlägen“, die die Kinder schon alle aus dem „ff“ beherrschten.
Nun hieß es wieder Teamarbeit: Jedes Kind suchte sich eine „menschliche Stütze“ aus, mit deren Hilfe dann die ersten Schritte auf dem Tau gewagt wurden. „Niemals ohne Hilfe auf das Seil“, ermahnte Claudius, der ein wachsames Auge auf die Klettermaxe hatte.
Erst im zweiten Teil der Veranstaltung wurde dann auch ein oberes Handseil gespannt, sodass die Kinder auch allein den Klettersteg bewältigen konnten. So hangelten sich Alina, Leonie, Norah und all die anderen „Piraten/innen“ begeistert über den von ihnen selbst gebauten Parcours.
Finanziell unterstützt wurde die Ferienpassaktion von der Sparkasse Hannover.