Schützenverein Ehlershausen verteidigt den Stadtpokal

Die Siegerehrung (v.l.): Bernd Hommann (1. Schießsportleiter, SV Ehlershausen), Saskia Piel, Rabea Hansen, Heike Helbing (alle Burgdorfer SG) und Florian Kleffmann (1. Vorsitzender, SV Ehlershausen). (Foto: Michael Meyer)

Heike Helbing von der Burgdorfer Schützengesellschaft erringt Bürgermeisterpokal

EHLERSHAUSEN/BURGDORF (r/jk). 59 Schützinnen und Schützen aus sechs Vereinen trafen sich zur vierten Austragung des Stadtpokalschießens im Vereinsheim des SV Ehlershausen. Zwar konnte diesmal kein Sensationsteiler wie im Vorjahr verkündet werden (Luis Jableka erreichte 2014 sensationelle 2,3 Teiler), doch die Leistungen der drei bestplazierten Mannschaften waren im Vergleich zum Vorjahresschießen überdurchschnittlich gut. Reichten 2014 noch 566,1 Teiler zum Erlangen des zweiten Platzes durch die Mannschaft des SV Schillerslage aus, so musste sich diese trotz einer enormen Steigerung auf 474,5 Teiler nun mit dem dritten Platz begnügen. Den zweite Platz sicherten sich die Schützen der Burgdorfer SG mit 449,4 Teilern (letztes Jahr nicht unter den ersten Drei). Sieger des Stadtpokals wurde zum vierten Mal in Folge die Mannschaft des SV Ehlershausen mit 386,6 Teilern (Vorjahr 401,1 Teiler).
Mit einem Teiler von 13,0 errang Heike Helbing von der Burgdorfer SG als beste Einzelschützin den Bürgermeisterpokal, der ihr von Bürgermeister Alfred Baxmann persönlich überreicht wurde.
Die Burgdorfer SG war auch mit ihrer Jugendmannschaft erfolgreich. Diese erreichte, wie im Vorjahr, den Stadt-Jugendpokal mit 316,7 Teilern (Vorjahr 317,0 Teiler) wiederum vor dem letztjährigen Zweitplazierten, der Jugend vom SV Hülptingsen, mit 361,8 Teilern (Vorjahr 340,9 Teiler). Die siegreiche Jugend der Burgdorfer SG setzte sich aus den drei Jungschützinnen Rabea Hansen, Saskia Piel und Janine T. zusammen. Der Schießsport ist also durchaus auch ein Sport für das zarte Geschlecht.