Schützen planen energetische Sanierung des Schützenheimes

Schießsportleiterin Silke Hartung (l.) und Schützenchef Jörg Hoppe (r.) gratulierten dem neuen 2. Schießsportleiter Michael Reh (Mitte) zu seinem Amt. (Foto: BSG)
 
Urs-Uwe Simanowski (r.) und Jörg Hoppe (l.) freuten sich mit Saskia Piel, Michael Reh, Friedrich-Wilhelm Wickboldt, Heike Helbing und Heike Völger über die guten Schießsportergebnisse. (Foto: BSG)

André Bregas und Detlef Rohde sind Ehrenvorstandsmitglieder

BURGDORF (hs). Der Rückblick auf das bisherige Jahr war wirklich zufriedenstellend und der Ausblick auf die kommenden Monate beinhaltete wichtige Planungen. Die Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593 hat auf Ihrer diesjährigen November-Hauptversammlung seinen Mitgliedern entscheidende Maßnahmen vorgestellt, verdiente Schützen geehrt und gute sportliche Ergebnisse bekanntgegeben.
Das alljährliche Volks- und Schützenfest Ende Juni sei sehr erfolgreich gewesen, berichtete der Vorsitzende der Schützengesellschaft, Jörg Hoppe. „Die Entscheidung, das Kinderschützenfest auf Donnerstag vorzuverlegen, ist richtig gewesen“, betonte der Schützenchef. Es wären deutlich mehr Kinder im Festzelt gewesen als in den Vorjahren, um bei Spiel und Spaß einen tollen Nachmittag zu erleben. Cord-Christian Hansen, Schatzmeister der Burgdorfer Schützen, wusste zu berichten, dass der positive Trend der steigenden Besucherzahlen auch insgesamt fortgesetzt werden konnte: „Wir haben nach dem ohnehin schon erfolgreichen Vorjahr in diesem Jahr den Verkauf von Tanzbändern weiter steigern können.“
Neben den Rückblicken auf die Aktivitäten des vergangenen Halbjahres standen während der Versammlung einige wichtige Personalien im Blickpunkt. Der bisherige 2. Schießsportleiter, André Bregas, war bereits im Januar von seinem Amt aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten und so wählte die Versammlung mit Michael Reh nun einen erfahrenen Nachfolger. Außerdem mussten zwei Posten im Festvorstand neu vergeben werden. Künftig zeichnen Marcel Duensing und Jörg Schneider mit vier weiteren Mitgliedern dieses Gremiums maßgeblich für die Organisation des Volks- und Schützenfestes verantwortlich.
Den beiden Schützen André Bregas und Detlef Rode wurde noch eine besondere Ehre zuteil, denn sie wurden zu Ehrenvorstandsmitgliedern gewählt. In den Beirat des Vorstandes berief die Versammlung Anja Piel, die Vorsitzende der Damenabteilung und Jugendleiterin.
Der Vorstand informierte die Mitglieder im weiteren Verlauf des Abends über geplante umfangreiche energetische Sanierungen am vereinseigenen Schützenheim. Das Vereinsheim ist mittlerweile über 50 Jahre alt und sollte auf den neuesten Stand gebracht werden. Jens Voutta, Schriftführer der Schützengesellschaft, stellte das Projekt vor. Bislang ist durch einen Architekten eine Bestandsaufnahme über die sinnvollen Maßnahmen gemacht worden. Dieser empfiehlt neben kleinerer Umbauten eine Erneuerung der Fenster und Türen sowie eine umfassende Wärmedämmung. Die Region Hannover, der Regionssportbund und voraussichtlich auch die Stadt Burgdorf fördern die energetischen Sanierungsarbeiten. Geplanter Beginn der Baumaßnahmen ist im Frühjahr 2015.
Anschließend wurde es spannend, denn Schießsportleiterin Silke Hartung gab die Gewinner der Korporationsscheibe bekannt. Dieser Wettbewerb wurde in diesem Jahr zum vierten Mal durchgeführt. Alle Korporationen der Burgdorfer Schützengesellschaft beteiligten sich daran und die besten fünf Schützinnen und Schützen kamen in die Mannschaftswertung. In diesem Jahr sicherten sich Jenny und Petra Rode, Julia und Daniela Rinne sowie Matthias Mollenhauer vom Spielmannszug die Scheibe mit insgesamt 421,5 Teilern und setzten sich denkbar knapp gegen die Aue Rosen (422,3 Teiler) durch.
Hartung konnte zudem von erfolgreichen Schützinnen und Schützen aus den Reihen der Gesellschaft berichten, die bei den Kreismeisterschaften hervorragende Ergebnisse erzielen konnten. 13 Sportler teilten sich insgesamt 26 Kreismeistertitel. Erfolgreichster Schütze bei den Wettbewerben war der neue 2. Schießsportleiter Michael Reh, der insgesamt sechs Titel erringen konnte. Fünfmal gelang dies Friedrich-Wilhelm Wickboldt, Mario Beck war viermal auf Kreisebene siegreich.
Damit neigt sich das Schützenjahr 2014 dem Ende entgegen, aber die ersten Termine des bevorstehenden Jahres 2015 wurden bereits bekannt gemacht. Am Samstag, 31. Januar 2015, findet im Schützenheim das beliebte Wintervergnügen statt, zu dem Eintrittskarten im Vereinsheim erworben werden können. Das nächste Volks- und Schützenfest wird im kommenden Jahr vom 25. bis zum 28. Juni gefeiert.