Schüler reparieren Anhänger der Verkehrswacht

Der von BBS-Schülern „überarbeitete“ Anhänger ist ausgebucht bis zu den Sommerferien: Verkehrswacht-Geschäftsführer Günter Heller (v.r.) freut sich mit Schulleiter Gerd Klaus und Polizeikommissar Torsten Witt über die gute Zusammenarbeit. (Foto: Daniela Rosendahl)

BBS Burgdorf unterstützt die Verkehrssicherheitsarbeit für Grundschüler

BURGDORF (r/jk). Durch die aktive Unterstützung der Berufsbildenden Schule Burgdorf ist der Geschicklichkeitsparcours für die Fahrradausbildung an den Grundschulen im östlichen Bereich der Region Hannover wieder einsatzbereit: Schüler der Berufsfachschule für Holztechnik der BBS Burgdorf haben unter Leitung von Lehrer Wolfgang Melloh der Verkehrswacht und damit den Grundschulen geholfen und Anhänger samt Parcours-Material während des Unterrichtes aufbereitet. Der Anhänger wird in Grundschulen eingesetzt, um für den „Fahrrad-Führerschein“ zu trainieren.
„Der Anhänger kann von Grundschulen ausgeliehen werden, um Fahrradparcouren aufzubauen und damit die Geschicklichkeit junger Fahrradfahrer zu trainieren“, berichtet Günter Heller, Geschäftsführer der Verkehrswacht in der Region Hannover e.V. „In diesem Pkw-Anhänger sind alle Materialien für einen Geschicklichkeitsparcours wie z. B. Spur- und Schrägbrett, Slalomstangen usw. enthalten.“
Aufgrund der bestehenden Kontakte hat sich die BBS erneut spontan bereit erklärt, der Verkehrswacht zu helfen. Die Verkehrswacht musste lediglich die Materialkosten finanzieren. Als Dank für die tatkräftige Unterstützung erhielten die Schüler einen Gutschein für einen Restaurantbesuch in Burgdorf.
Der Anhänger steht den Grundschulen nun wieder in einem einwandfreien Zustand kostenlos zur Verfügung und kann über den Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Burgdorf, Polizeikommissar Torsten Witt, Tel.: 05136/8861-4109, ausgeliehen werden.