Schlosskonzert-Saison endet mit Klavierabend

Pianistin Konstanze Eickhorst begeisterte schon einmal bei einem Konzert in Burgdorf. (Foto: Scena)

Preisträgerin Konstanze Eickhorst spielt in Burgdorf

BURGDORF (r/jk). Ein klassischer Klavierabend mit Konstanze Eickhorst beendet am Sonntag, 13. Mai, ab 17 Uhr die laufende Schlosskonzertsaison. Als Pianistin des „Linos-Ensembles“ war Eickhorst schon einmal bei den Schlosskonzerten zu hören. Damals hat sie die Programmgestalter des Kulturvereins derart beeindruckt, dass Scena sie spontan um einen Soloabend gebeten hatte.
Nun ist die wunderbare Pianistin im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses mit Mozarts a-moll Sonate KV310 und seiner c-moll Fantasie KV475 sowie Schuberts Wandererfantasie D760 und der großen c-moll Sonate D958 zu erleben. Zahlreiche internationale Wettbewerbserfolge legten den Grundstein für eine Karriere, die Konstanze Eickhorst in nahezu alle Musikmetropolen führte. Wer mit 20 Jahren einen der renommiertesten Klavierwettbewerbe der Welt gewinnt, der hat ohne Frage das Zeug zu einer großen Laufbahn. Konstanze Eickhorst gelang dieses Kunststück 1981, als sie den Clara-Haskil-Wettbewerb für sich entschied. Auch beim Géza-Anda-Wettbewerb 1988 wurde sie mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Seitdem konzertiert sie weltweit als Solistin wie als Kammermusikerin.
Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse, im Vorverkauf bei Fa. Bleich, Wegeners Buchhandlung und Toto-Lotto im E-Center Uetzer Straße oder ganz einfach über eine telefonische Reservierung unter der Scena-Servicenummer 05136/896957. Die Jugend hat wie immer freien Eintritt.