Scena startet eine neue Konzertreihe

Das Nomos Quartett. (Foto: Scena)

Konzertreihe „Vis-à-vis“ beginnt am 25. Mai

BURGDORF (r/jk). Der Burgdorfer Kulturverein Scena startet am Sonntag, 25. Mai, ab 17 Uhr im Ratssaal des Burgdorfer Schosses eine neue, kleine Konzertreihe. Unter der Überschrift „Vis-à-vis“ möchte Scena seinem aufgeschlossenen Burgdorfer Publikum in jährlich zwei Konzerten die musikalische Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte nahe bringen.
Dabei sollen Kammermusikwerke zeitgenössischer Komponisten vorgestellt und korrespondierenden Werken der Musikgeschichte gegenüber – vis-à-vis – gestellt werden. Um die ungewohnten Klänge besser verständlich zu machen, werden die Künstler jeweils eine Einführung in die Werke geben.
Den Auftakt zu der neuen Reihe gibt das renommierte und für seine anspruchsvollen Programme bekannte Nomos-Quartett, das das siebensätzige Streichquartett „Arcadiana“ des englischen Komponisten Thomas Adès vorstellen wird. Dieses spannende Werk wird im zweiten Teil des Konzerts Mozarts C-Dur Streichquartett KV 465 gegenüber gestellt, das vor 230 Jahren mit seinen scharfen Dissonanzen in der Einleitung heftige Publikumsreaktionen ausgelöst hatte.
Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf in Wegeners Buchhandlung, bei Bleich Drucken und Stempeln sowie telefonisch unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Die Jugend hat freien Eintritt, benötigt aber dennoch eine Karte.