„Rübensüßes“ Dreschefest lockte zahlreiche Besucher

Die Zuckerrübe standt im Mittelpunkt des Schillerslager Dreschefestes. (Foto: Georg Bosse)

Rübensirup war die „zuckersüße Versuchung“ in Schillerslage

SCHILLERSLAGE (gb). Im September werden die Rüben werden geerntet und die landesweite Zuckerrübenkampagne, die Verarbeitung, beginnt. Und am vergangenen dritten Septembersonntag war es wieder so weit, dass sich zahlreiche Besucher aus nah und fern auf den Weg zum traditionellen Dreschefest in Schillerslage machten. Die 26. Veranstaltung ihrer ganz besonderen Art stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Rund um die Zuckerrübe“.
Den Auftakt machte ein Gottesdienst mit Pastor Dieter Rudolph-Rodekohr von der Hannoverschen Landeskirche unter freiem blauen Himmel. Seine vom Burgdorfer St. Pankratius-Posaunenchor musikalisch begleitete Open Air-Predigt, hatte im Hinblick auf das Schillerslager Dorffest „Gaumenschmaus und Augenweide“ zum Inhalt. Auch im religiösen Sinn sinnliche Erfahrungen, die man leicht beim Rundgang über das Dreschefest machen konnte. Im feinen Sonnenlicht schlenderten die Besucher an Kartoffel- und Pufferbuden vorbei, labten sich bei der Weinstube an einem edlen Tropfen und stillten ihren Durst an der Bier- oder Milchbar. Manche von ihnen versuchten einen Schluck „Muckefuck“ (Kaffeeersatz), andere kamen dem „Armen Ritter“ auf die Schliche. So war für das leibliche Wohl von Groß und Klein bestens gesorgt.
Rüben sind Früchte des Feldes, deren althergebrachte und zeitaufwändige Verarbeitung zu Saft und Sirup den Zuschauern anschaulich demonstriert wurde. Anschließend konnte der frisch abgefüllte „Schillerslager Rübensirup“ als „zuckersüße Versuchung“ käuflich erworben und als wohlschmeckendes Souvenir vom Dreschefest mit nach Hause genommen werden.
Eine Stunde vor Ende der Dorfgemeinschaftssause fand die Dreschefest-Verlosung statt, bei der als Hauptpreis eine zweistündige Kutschfahrt für 14 Personen rund um das schöne Schillerslage winkte. Weitere Preise waren unter anderem Eintrittskarten für die weltberühmte Celler Hengstparade sowie Tickets für ein Heimspiel der Bundesliga-Handballer von der TSV Hannover/Burgdorf in der AWD-Halle Hannover.
Mit diesem „rübensüßen“ Dreschefest 2012 hatte der Organisator, der Förderverein der Ortswehr Schillerslage (FOS) um seinen Vorsitzenden Wolfgang Heldt sowie alle anderen fleißigen und engagierten Helfer/innen aus der Ortschaft, einmal mehr ganze Handarbeit geleistet.