Rucksack-Gruß für Jungfamilien

Rucksäcke für junge Familien, Filialleiter Markus Ulrich und Vertriebdirektorin Birgit Terliesner (2.v.r.) von der Sparkasse Lehrte-Sehnde sowie Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde Jennifer Glandorf (2.v.l.) und Vivien Köhne, Koordinatorin Projekt Rucksack.

Infomaterial und kleine Aufmerksamkeiten zum Start ins Leben

VON DANA NOLL

SEHNDE. „Der Rucksack ist wirklich praktisch und ist bei uns immer noch im Einsatz“, berichtet Vivien Köhne, Koordinatorin der Aktion Rucksack und selbst Mutter. Damit teilt sie die Meinung vieler junger Sehnder Familien, die sich über einen roten Rucksack als Willkommensgruß freuen können. Neben Gutscheinen und kleinen Aufmerksamkeiten für Kinder und Eltern enthält er zahlreiche Broschüren und Info-Material, um den Start mit einem Kind zu erleichtern.
Bereits seit acht Jahren werden neu-geborene Bürger der Familienstadt Sehnde mit diesem roten Rucksack überrascht. Hier kamen in diesem Jahr bis Ende April schon 51 Mädchen und Jungen zur Welt. Um diesen Familien einen prall gefüllten Rucksack zu übergeben, sind zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen unterwegs – und das mit viel Herzblut und Engagement. Von ihnen wurden in diesem Jahr schon 70 Besuche absolviert – in 2017 waren es gesamt 193!
„Wir kündigen uns an und werden dann herzlich empfangen. Manchmal gibt es sogar Kuchen und immer ein gutes Gespräch“, erzählt Vivien Köhne, „Wir hören aufmerksam zu, beraten und nehmen auch mal ein Anliegen mit, natürlich vertraulich.“ Über ehrenamtliche Unterstützung würde sich das Rucksack-Team jederzeit freuen. Wer Interesse hat, kann sich gern an die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde, Jennifer Glandorf, wenden.
Die Aktion „Rucksack“ ist bereits im achten Jahr und wurde vom Bündnis für Familien ins Leben gerufen. Schon weit über 1.000 Rucksäcke sind an junge Familien in Sehnde verteilt wurden, aktuell warten wieder 150 auf „neue Familien“. Etwa 700 Euro wurden in die roten Bags investiert, die von der Sparkasse Sehnde-Lehrte bereits zum vierten Mal gesponsert wurden.
Auch wieder dabei, die selbst gestrickten Socken von Marina Holler! Dazu gibt es außerdem  Schnullerkette, Pixie-Buch, Malheft, Sabberlatz und eine große, gelbe Badeente! Larissa Lönnecke überreichte eine Schar gelber Badeenten für die Willkommens-Rucksäcke. Sie bietet in Sehnde ein neues Kursangebot - die Zwergensprache - für junge Eltern an. Dabei handelt es sich um ein Kommunikationsangebot für Kinder noch bevor sie sprechen lernen.
„Die gespendeten Badeenten können die Kommunikation und das Spiel aller Familienmitglieder fördern und sind somit ein wertvolles Geschenk im Rucksack“, freut sich Vivien Köhne.