Rubrik "Glaubenssache" im MARKTSPIEGEL:

Dirk Jonas ist Pastor der Ev.-luth. St. Pankratius-Kirchengemeinde Burgdorf und stellvertretender Superintendent des Ev.-luth. Kirchenkreises Burgdorf. (Foto: Kirchenkreis Burgdorf)

April, April

Von Pastor Dirk Jonas

Sind Sie am 1. April schon jemandem auf den Leim gegangen? Hat Sie eine Nachricht im Radio oder in der Tagespresse gewundert und einen Augenblick später zum Schmunzeln angeregt? Nein? Dann aufgepasst! Am 1. April ist es wieder so weit! Kein Scherz . . .
Die besten Aprilscherze sind meiner Meinung nach die, die nicht nur den Urheber sondern mit ihm auch den Verballhornten zum Schmunzeln oder Lachen bringen. Im besten Fall über sich selbst.
Solcher Humor hat seinen Namen dann wirklich verdient. Humor ist eine menschliche Grundeigenschaft. Ein Gottesgeschenk. Gott sei Dank! „Humor ist die Begabung eines Menschen, den alltäglichen Schwierigkeiten und Missgeschicken mit heiterer Gelassenheit zu begegnen“, lautet der wunderbare erste Satz im entsprechenden Artikel „Humor“ einer bekannten Online-Enzyklopädie.
Heitere Gelassenheit, sie gelingt nicht immer. Und sie gelingt nicht immer gut. Aber wenn sie sich schmunzelnd einstellt, wird Freiheit spürbar, wird Festgefahrenes aufgebrochen. Erlöst, befreit und aufgerichtet gelingen die nächsten Schritte leichter.
Bereits 1999 stellte der evangelische Theologe Peter Bloch in seinem Buch „Der fröhliche Jesus – Die Entdeckung seines Humors in den Evangelien“ fest: „Zum wahren Menschsein Jesu gehören aber nicht nur seine Leiblichkeit, seine Leidensfähigkeit und Sterblichkeit oder so menschliche Eigenschaften wie Angst, Freude, Trauer und Zorn, sondern auch und ganz besonders sein Humor. (...) Zum wahren Menschsein Jesu gehört eben nicht nur, dass er gegessen und getrunken, sich gefreut und gelitten hat, sondern auch, dass er durch seine Worte und sein Verhalten andere zum Lachen oder Lächeln gebracht hat.“
Ach übrigens, wissen Sie, wie die Telefonnummer vom lieben Gott lautet? Nein? Ganz einfach: 5015! Denn in Psalm 50, Vers 15 in der Bibel steht geschrieben: „Rufe mich an in der Not.“