Rubrik "Glaubenssache" im MARKTSPIEGEL:

Michael Benkowitz ist Kreisjugenddiakon und Vorsitzender der Mitarbeitervertretung im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Burgdorf. (Foto: Kirchenkreis Burgdorf)

Und das nicht nur zur Sommerzeit . . .

Von Kreisjugenddiakon Michael Benkowitz

Endlich: am Strand liegen, das Meer rauschen hören, den Sand durch die Finger rieseln lassen, die Weite des Himmels über sich spüren und den eigenen Gedanken freien Raum schenken. Das ist Urlaub - oder?!
Seit Mitte dieser Woche haben die Sommerferien in Niedersachsen begonnen. Für viele Schülerinnen und Schüler endlich Zeit zum Ausschlafen, zum „Chillen“ und zum einfach in den Tag hineinleben oder gelegentlich auch mal die Nacht zum Tag machen. Aber natürlich auch Zeit zum Verreisen, neue Länder und Menschen kennen lernen.
Auch für viele Erwachsene bedeutet Urlaub zu haben, die schönste Auszeit im Jahr zu erleben. Inneren Abstand zu finden zum Alltäglichen. Abstand zum oftmals erlebten Arbeits- und Zeitdruck gewinnen. In Ruhe Neues entdecken können oder wertvollen Erinnerungen nachspüren.
In Ruhe zu sich selbst kommen. Zeit haben und diese den eigenen Gedanken und Sehnsüchten widmen können. Ja, vielleicht macht gerade dies Urlaub für viele von uns so besonders: Zeit haben und innere Ruhe finden können.
Wie schön wäre es doch, wenn wir uns täglich bewusst bzw. ganz bewusst täglich etwas Urlaub gönnen. Die Seele will schließlich ab und zu aufgetankt werden.
Ein irisches Sprichwort könnte dabei helfen: „Mögest du Ruhe finden, wenn der Tag sich neigt und deine Gedanken noch einmal die Orte aufsuchen, an denen du heute Gutes erfahren hast. Auf dass die Erinnerung dich wärmt und gute Träume deinen Schlaf begleiten.“
Und das nicht nur zur Sommerzeit!