Rekordjahr für die Feuerwehr Lehrte!

Die Geehrten, v.l.: Hauptfeuerwehrmann Steffen Neumann (25 Jahre), Hauptfeuerwehrmann Andreas Dahms (25 Jahre) und Hauptbrandmeister Karl Heinz Schlehuber (50 Jahre).
 
Hannah Berwing wurde zur Feuerwehrfrau ernannt.

Fast 40.000 Dienst- und Arbeitsstunden im letzten Jahr

VON DANA NOLL

LEHRTE (dno). Mit Superlativen musste die Feuerwehr Lehrte auf ihrer Jahreshauptversammlung nicht sparen. Mit 39.459 Dienst- und Arbeitsstunden, davon 5.662,5 Stunden im Einsatz, war sie deutlich mehr gefordert als in den Vorjahren. Allein die Jugendabteilung kam auf 12.015,5 Stunden - das sind knapp 5.000 Stunden mehr als im Jahr 2016! Eberhard Schmidt, stellvertretender Regionsbrandmeister, lobte in seinem Grußwort:" Was ihr hier wuppt, ist lobenswert!" Stadtbrandmeister Jörg Posenauer sprach von "einer beeindruckenden Anzahl an Stunden."
Auch der Personalbereich boomt weiter. So erreicht die Ortsfeuerwehr mit 170 Mitgliedern einen Höchststand! Allein die Einsatzabteilung freute sich über 16 Neueintritte und geht nun mit 82 Kameradinnen und Kameraden an den Start. Im Vergleich zu 2016 ist das eine Steigerung von 16 Prozent! Über großen Zuwachs freut sich auch, die nun 33-köpfige Kinderabteilung. Zehn Mädchen und Jungen traten 2017 ein und sind nun aktiv dabei.
Ortsbrandmeister Marc Wilhelms lobte die Entwicklung: "Von solchen Zahlen hätten wir nie zu Träumen gewagt!" Dennoch, "die Entwicklung ist kein Selbstläufer, merkte er an, "Es steckt viel Arbeit darin." Auch der Bürgermeister der Stadt Lehrte, Klaus Sidortschuk, freute sich sehr über die positive Mitgliederentwicklung.
Doch mit steigendem Personal erhöhen sich auch die benötigten Finanzmittel. So standen 2017 pro Mitglied 5,18 Euro zur Verfügung. In diesem Jahr wurde sogar noch gekürzt - auf 4,94 Euro. Und so waren auf der Versammlung immer wieder Kosten für Ausstattung und Kleidung ein Thema. Allein für Hemden, Krawatten und Schuhe fallen etwa 32 Euro pro Feuerwehrmann an. Ohne Zuschüsse vom Förderverein wären bestimmte Aktionen und Anschaffungen nicht denkbar. Doch hier stagniert die Mitgliederzahl seit Jahren bei etwa 300.
Mit 268 Einsätzen - 58 mehr als im Vorjahr - hatte die Feuerwehr Lehrte 2017 deutlich mehr zu tun. "Blinder Alarm" und "technische Hilfeleistungen" verzeichneten den größten Zuwachs. Sturmschäden und Hochwassereinsätze forderten die Wehr auch in 2017 wieder im vollem Umfang. Herausragend war der Brand der Turnhalle Schulzentrum Süd, der erst als kleiner"Containerbrand" gemeldet wurde und die Wehr dann ordentlich forderte - nicht überforderte! Denn "in Lehrte muss keiner Angst haben", versicherte der Ortsbrandmeister. Nicht umsonst wurden die ehrenamtlichen Brandbekämpfer 2017 mit dem Conrad Dietrich Magirus Award als "Beste Feuerwehr Deutschlands" geehrt. Auch in Fortbildungen wurde investiert und der Ortsbrandmeister versicherte, "Der Ausbildungsstand der Einsatzkräfte ist gut!"
Auch in der Ausstattung sei die Wehr gut aufgestellt. Nur der fehlende "Digitalfunk" (Soll 2018 endlich kommen!) und das in die Jahre gekommende LF8 sorgen ab und zu für Bauchschmerzen. Marc Wilhelms berichtete von einem Dach, "in das es hineinregnet" und "von Blaulichtern, die sich mal schnell und mal langsam drehen." 18 Monate sollte das Relikt aber noch durchhalten, bevor ein Nachfolger kommen könnte. Den, "30. Geburtstag will hier keiner mehr mit dem LF8 feiern", schmunzelte der Ortsbrandmeister.
Entwarnung gab Bürgermeister Klaus Sidortschuk:"„Wir haben im Doppelhaushalt für 2018 und 2019, 4,8 Millionen Euro für die Feuerwehr eingestellt,davon knapp zwei Millionen für Fahrzeuge und 950 000 Euro für Investitionen.“
Zum Feuerwehrmann und zur Feuerwehrfrau ernannt wurden Hannah Berwing, Mira Völger, Benedict Martin Brüner, Nicole Höhne, Philipp Muth, Tim Nitschke, Haris Schott, Michelle Schwab und Florian Ziese.
Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden, Patrick Lahmann, Armin Prlja, Hekim Savucu, Pascal Thiel und Niklas Wetjen. Zur Hauptfeuerwehrfrau wurde Stadtkinderfeuerwehrwartin Melanie Janisch befördert.
Löschmeister sind nun Florian Kowarsch und Steffen Neumann, Oberlöschmeister Marcel Burgdorf und Sascha Franek. Und zum Hauptlöschmeister haben es Stefan Janisch und Oliver Krebs geschafft.
Für 50-jährige Dienste zeichnete Stadtbrandmeister Jörg Posenauer den Hauptbrandmeister Karl Heinz Schlehuber aus. Geehrt für 25 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr Lehrte wurden Andreas Dahms und Steffen Neumann.