Rekordeinsatzjahr für die Ortswehr Otze

Premiere für Christian Enderle (r.): Im Beisein von Otzes Vize-Ortsbrandmeister Jan Bertke und Burgdorfs Stadtbrandmeister Dennis-Frederik Heuer (Mi; v.l.) ernannte der Ordnungsamtsleiter Markus Kurowski (l.) zum Hauptlöschmeister. Foto: Georg Bosse

Christian Enderle befördert Markus Kurowski zum Hauptlöschmeister

OTZE (gb). Mit insgesamt 37 Schadenereignissen wurde die Freiwillige Ortswehr Otze in 2017 so häufig wie nie zu Einsätzen alarmiert, um Brände, Hilfeleistungen und die Nachwirkungen von Sturmtief „Xavier“ abzuarbeiten. Dafür hatte sich Ortsbrandmeister Markus Kurowski, der anlässlich der Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstagabend seinen Tätigkeitsbericht vortrug, 271 Einsatzstunden notiert. Alles in allem leisteten die Otzer „Blauröcke“ 6.767 ehrenamtliche Dienststunden.
1901 ordnete die damalige Obrigkeit an, für Otze eine freiwillige Feuerwehr auf die Beine zu stellen. 117 Jahre später ist die Stützpunktwehr in der Burgdorfer Ortschaft unverzichtbar. „Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute sind mit ihrem Engagement aus Otze und der Auestadt nicht mehr wegzudenken“, betonte Vize-Bürgermeister Matthias Paul in seinem Grußwort. Dass die Politik nun beschlossen hat, das behindernde Fotografieren und Gaffen an Unfallorten unter Strafe zu stellen, sei ein gutes Zeichen, so Paul, und: „Fotos von Toten in die sozialen Netzwerke zu stellen ist unsoziales Verhalten.“ Feuerwehrausschussvorsitzender Armin Pollehn lobte die Bereitschaft und Kompetenz, mit denen die Kameraden in die Einsätze gehen.
Ordnungsamts Christian Enderle bekräftigte, dass Ende des Jahres das neue 367.000 Euro teure Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) auf Unimog-Basis an Otze ausgeliefert und in Dienst gestellt werden soll. Als es in Anwesenheit einer Abordnung der Partnerwehr Großmühlingen aus dem Börde- und Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt an die Ehrungen und Ernennungen ging, kam auf Enderle eine Premiere zu. Als Vertreter der Stadt durfte er erstmals eine Beförderung vornehmen. Ortsbrandmeister Markus Kurowski erhielt seine Schulterklappen zum Hauptlöschmeister. Anschließend wurden von Stadtbrandmeister Dennis-Frederik Heuer die Kameraden Achim Weste (zum Feuerwehrmann) und Marcel Meyer (Oberfeuerwehrmann) sowie Alexander Jung und Ivo Schirmer (jeweils Löschmeister) ernannt. Manfred Grotheer sowie der ehemalige Ortsbrandmeister und als Otzer Ehrenortsbrandmeister dekorierte Gustav-Adolf Buchholz sind seit 50 Jahren dem Feuerlöschwesen treu. Dafür wurden sie vom Landesfeuerwehrverband geehrt.