Regnet es in diesem Jahr zum Oktobermarkt-Auftakt?

Im vergangenen Jahr musste das Regenkomitee um Matze Unverzagt (links) nicht lange nach Regen Ausschau halten. Bei strahlendem Sonnenschein mussten eher die Sonnenschirme wieder aufgespannt werden. (Foto: Archiv (Georg Bosse))

MARKTSPIEGEL spendiert 1500 Euro zur „Regenwette“

BURGDORF (jk). Die „Vier von der Regenwette“ werden auch in diesem Jahr zum Auftakt des Oktobermarktes wieder ganz besonders wachsam den Burgdorfer Himmel beobachten. Denn sie müssen am Oktobermarkt-Freitag um 16.00 Uhr die unbestechliche Entscheidung zur Regenwette fällen: „Es regnet!“ oder „Es regnet nicht!“.
Immerhin geht es um 1500 Euro, die der MARKTSPIEGEL ausgelobt - wenn es pünktlich zum Oktobermarkt-Beginn regnen sollte. Bei Regen verteilen die Komitee-Mitglieder sofort Lose an die anwesenden Besucher. Bei Sonnenschein kommt der Betrag in den Jackpot für das Jahr 2013.
Nach den Prognosen einiger Wetterdienste besteht am kommenden Freitagnachmittag immerhin eine Wahrscheinlichkeit von bis zu 65 Prozent für „leichten Regen“. Ob aber tatsächlich Regentropfen vom Himmel fallen und die verschiedenen Wettervorhersagen so richtig verlässlich sind, dass weiß man ja nie so genau. In den vergangenen Jahren hatte es zum Oktobermarkt-Auftakt häufig starke Regentendenzen gegeben, die sich dann aber gegen die fröhliche Festtagsstimmung des Oktobermarkts nicht durchsetzen konnten.