Ratssitzung mit besonderer Ehrung für besondere Leistungen

Die Bürgermedaillen 2015 gingen an (v.l.) Elisabeth Goldmann, Ulrich Karos und Sabine Scheems-Schnellinger. (Foto: Dana Noll)
 
Mit der Bürgermedaille werden Burgdorfer für ihr Engagement ausgezeichnet. (Foto: Dana Noll)

Stadt Burgdorf verleiht Bürgermedaillen im Ratssaal des Schlosses

BURGDORF (dno). Die Gäste erwartete am 9. Juli 2015 eine besondere Ratssitzung. Denn in ihrem Rahmen wurden drei Burgdorfer mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Mit dieser werden seit 2002 Bürger und Bürgerinnen der Stadt Burgdorf geehrt, die sich „besonders verdient gemacht haben, ob für das Allgemeinwohl oder in einem Ehrenamt“. Laut Ratsbeschluss im Mai 2015 gingen die Bürgermedaillen in diesem Jahr an Elisabeth Goldmann, Sabine Scheems-Schnellinger und Ulrich Karos.
Elisabeth Goldmann erhielt die Ehrung für ihr ehrenamtliches Engagement für die St. Pankratius-Kirche und den Benefizzladen, den sie mit begründete und als Vorsitzende „mit viel Fingerspitzengefühl und Sachverstand“ führt. Burgdorfs 2. stellvertretende Bürgermeisterin Simone Heller würdigte in ihrer Laudatio, „die Tatkraft der Ostfriesin im Kirchenvorstand, im Eine-Welt-Laden oder als Ansprechpartnerin für derzeit 75 ehrenamtliche Helfer“. „Was Gott ihr vor die Füße wirft, wird abgearbeitet“, so Heller. Ein besonderes Faible pflegt Goldmann für Geschichte. Als Stadtführerin zeigt sie Talent „Geschichte lebendig werden zu lassen“. Der Benefizzladen in der Hannoverschen Neustadt ist kein Geheimtipp mehr. Hier gibt es Kleidung, Bücher und mehr im Second-Hand. Ebenso werden fair gehandelte Produkte angeboten und das kleine Café lädt zum Verweilen ein. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 60.000 Euro Gewinn gemacht, die kirchlich-soziale Projekte unterstützen. Im November feiert der Benefizz-Laden bereits sein 10-jähriges Jubiläum!
Mit „Mr. TSV tritt ab“ titelten die Zeitungen. Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann dankte Ulrich Karos in seiner Rede, „dass er ihn vor manchem Fettnäpfchen bewahrt hat“. Denn Karos „wusste nach 32 Jahren an der Spitze des Sportvereins TSV Burgdorf, wovon er redet“. „Er ist als Sprinter gestartet und hat sich zum Langläufer im Ehrenamt entwickelt“, so Baxmann. Er würdigte Karos für seine Sozialkompetenz, seine Kommunikationsfähigkeit, seine Beständigkeit und seine Managerqualitäten. „Er setzt auf Konsens, nicht auf Konflikt. Er ist kein Jobhopper, agiert bedacht und nicht impulsiv“, so Baxmann anerkennend.
Mit Sabine Scheems-Schnellinger verbindet Birgit Meinig nicht nur eine Freundschaft, seitdem sie sich 1988 im Kindergarten kennengelernt haben. Aus den Worten der Ortsbürgermeisterin spricht viel Bewunderung, als sie auf Scheems-Schnellinger die Laudatio hält. Kein Wunder, denn das „Waldbad Ramlingen wäre wohl ohne ihr Engagement bereits Geschichte“. 2004 rief sie einen Förderverein ins Leben und entwickelte ein Rettungskonzept für das Schwimmbad. Seitdem organisiert, motiviert und koordiniert sie dort die Abläufe. Dabei packt sie tatkräftig mit an, ob bei Verschönerungsarbeiten, Rasen mähen oder Reparaturen. Damit ist sie ein „Musterbeispiel für ehrenamtliches Engagement“, so Meinig. Trotz Rückschlägen, „ließ sie sich nicht entmutigen und gestaltetet das Bad zu einem Bio-Bad um“. Die Übergabe der Bürgermedaille wurde mit besonders starkem Beifall aus den ersten Reihen begleitet. Denn ihre Großfamilie aus sieben Kindern hatte sie begleitet. „Es ist eben alles eine Frage der Organisation“, so Scheems-Schnellinger.