Rassekaninchenschau im Gasthaus „Ohne Bahnhof“

Maja und Efje (vorne v.l.) freuen sich über die Preise, die ihnen von Ellen Becker und Thomas Angermann mit ausgezeichneter „Perlfeh“ (hinten v.l.) überreicht wurden. Foto: Georg Bosse
Burgdorf: Georg Bosse |

F404 ist fester Bestandteil der Otzer Dorfgemeinschaft

OTZE (gb). Der Rassekaninchenzuchtverein F404 Otze v. 1947 im Kreisverband Hannover-Ost ist mit seinen Zuchterfolgen weit über die Grenzen Burgdorfs und des Landesverbandes hinaus bekannt. Neben der geselligen Kameradschaft und dem aktiven Vereinsleben ist für die Mitglieder die Rassekaninchenzucht natürlich das Hauptanliegen. So ist F404 dann auch nicht mehr als fester Bestandteil der Otzer Dorfgemeinschaft wegzudenken.
Die jüngste Gemeinschaftsschau mit integrierter Vereinsmeisterschaft fand am vergangenen Wochenende im Otzer Gasthaus „Ohne Bahnhof“ statt. „So eine Veranstaltung ist für den Verein mit seinen Züchtern im friedlichen Wettbewerb eine tolle Sache“, erklärte der frischgebackene Vereinsmeister mit der blauwildfarbigen Rasse „Perlfeh“, Thomas Angermann.
Insgesamt stellten sich 95 Kaninchen verschiedener Rassen und Farbschläge den Bewertungen sachkundiger Preisrichter. Beispielsweise wurden den hochwertigen Tieren der mittelgroßen Rasse „Burgunder“ und der Zwergrasse „Hermelin“ Topqualität bescheinigt. Die Höchstbewertung erhielt ein befreundeter Züchter aus Wathlingen mit der einfarbig schwarzen Rasse “Alaska“.
Vor wenigen Wochen hatte der Otzer Jugendtreff FaN-Haus sein 30-jähriges Bestehen sowie die offizielle Einweihung seines neuen Außengeländes gefeiert (der MARKTSPIEGEL berichtete). Zu diesem Anlass hatte F404 Preise für diejenigen Kinder ausgelobt, die die verteilten Malbücher möglichst bunt und kreativ gestalten. Für ihre Kreativität wurden die neunjährige Efje und ihre gleichaltrige Freundin Maja jetzt von der Vize-Vorsitzenden Ellen Becker und Thomas Angermann ausgezeichnet.