Pubertät – mit Blick auf kulturelle Unterschiede

Impulsvortrag und Diskussion im BMGH

BURGDORF (r/jk). Anke Ries Ercolano und Esther Quindt von der Erziehungsberatungsstelle der Region sind am Donnerstag, 13. März, ab 19.00 Uhr zu Gast im Burgdorfer Mehr-Generationen-Haus, Gartenstraße 28.
Wie gehen Eltern mit der körperlichen und psychischen Veränderung ihrer Jugendlichen um? Wie können sie die Identitätssuche begleiten? Kommen dann noch vielschichtige kulturelle Prägungen und Einflüsse dazu, sind Eltern und ihre Jugendlichen in ihrem Miteinander sehr gefordert. Welche kulturell unterschiedlichen Sicht- und Umgangsweisen gibt es beim Thema Pubertät? Wo gibt es Ähnlichkeiten, wo gibt es gravierende Unterschiede?
Diese Fragen sprechen Ries Ercolano und Quindt in ihrem Impulsvortrag an. Im Anschluss bietet sich Raum für einen Austausch untereinander. Die Fachkräfte verfügen auch über Sprachkompetenz auf Spanisch und Türkisch. Polnische und Italienische Übersetzungshilfe kann auf telefonische Nachfrage unter 05136/878 1118 organisiert werden. Eltern erhalten Informationen über weitere Angebote zum Thema von der Erziehungsberatungsstelle der Region in Burgdorf und im Burgdorfer Mehr Generationen Haus.
Die Veranstaltung beginnt im Anschluss an den wöchentlichen Offen Treff International im Kaminzimmer des BMGH.