Prostituierte wurde an der B 214 ausgeraubt

Polizei bittet um Zeugenhinweise zum Überfall

UETZE (r/jk). Zwei Unbekannte haben am Samstagabend eine 25-jährige Prostituierte in ihrem an der B 214 (Gemarkung Uetze) geparkten Wohnmobil überfallen und ausgeraubt. Das Duo ist auf einem Motorroller mit dem erbeuteten Geld geflüchtet.
Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die junge Frau am Samstag in ihrem „Lovemobil“ gearbeitet, als gegen 19.00 Uhr ein mit zwei Männern besetzter Motorroller in den Waldweg fuhr und dort parkte. Anschließend kam der Sozius zu dem Fahrzeug und handelte einen Preis aus. Seinen Helm nahm er erst ab, als die 25-Jährige ihn dazu aufgefordert hatte. Plötzlich erschien hinter ihm der zweite Mann und schlug der Prostituierten völlig unvermittelt mit einem länglichen Gegenstand in die Magengegend. Die junge Frau fiel auf ihr Bett, wurde dort festgehalten und bedroht. Nachdem das Opfer die Herausgabe von Geld verweigerte, durchsuchte der behelmte Räuber das Wohnmobil. Mit dem gefundenen Geld flüchtete das Duo auf dem Motorroller auf der B 214 in Richtung Braunschweig.
Ein Täter ist zirka 1,70 Meter groß, schlank, hat blonde Haare (seitlich etwas kürzer), eine gebogene Nase und blaue Augen. Er war mit einer dunklen Jeanshose sowie einer dunklen Stoffjacke bekleidet, trug Sportschuhe und sprach beim Überfall russisch und gebrochen deutsch. Sein Helm: gelb mit etwas schwarz. Sein behelmter Komplize ist ungefähr 1,75 Meter groß und kräftig. Er war dunkel angezogen und trug die ganze Zeit über einen dunklen Motorradhelm mit wenigen weißen Streifen. Beim Überfall sprach er russisch.
Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit der Kriminalpolizei in Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555 in Verbindung zu setzen.