Projekte am Gymnasium brauchen weitere Förderer

Schulverein des Gymnasium Burgdorf wählte neuen Vorstand

BURGDORF (r/jk). Die Finanzen bestimmen den Schulförderverein des Gymnasiums Burgdorf in erster Linie. Denn die Wunschliste des Kollegiums und auch aus der Schülerschaft am Burgdorfer Gymnasium ist lang: die Sanitäter-AG benötigt einen lebensnotwendigen Defibrillator, weitere Bauteile und Notebooks benötigt die größer werdende LEGO-Roboter-AG, moderne elektronische Wörterbücher für verschiedene Fremdsprachen sollen angeschafft werden, Zuschüsse benötigt die Musical-Aufführung, Rhetorik-Seminare für die Oberstufe, hohe Druckkosten für Schülerkalender. Eine Schulbibliotheksmitarbeiterin wird ebenfalls durch den Verein mit bezahlt. Das sind nur einige Beispiele für die vielen Bedürfnisse am erfolgreichen Gymnasium in der Burgdorfer Südstadt.
T-Shirt- oder Kaffee-Verkauf bei unterschiedlichen Gelegenheiten, wie zum Beispiel bei den Anmeldetagen 2016, sind nur einige Möglichkeiten zur Einnahme des Schulvereins. Heute viel wichtiger sind adäquate Mitgliedsbeiträge und in erster Linie Spenden von Privatpersonen, wie ehemalige Schüler oder Unternehmen, denen der zukünftige Arbeitnehmer oder der wissenschaftliche Nachwuchs einige Fördergelder wert sind.
Schon Ende April bildete sich der Vorstand des Schulvereins Gymnasium Burgdorf e. V. zum Teil neu. Turnusgemäß standen einige Neuwahlen in den Vorstandsreihen des Vereins, der bereits seit 1965 Schulprojekte unterstützt, an. Das lag u. a. daran, dass der langjährige Vorsitzende des Vereins, Oliver Kaetel, eine neue berufliche Herausforderung in Norddeutschland angenommen hat und in der hiesigen Region nicht regelmäßig vor Ort sein kann. Andere schieden aus den Gründen aus, weil die Kinder der Vorstände oder Beiräte die Schule nach dem Abitur verlassen hatten. Der gesamte Schulverein dankt den scheidenden Personen für ihr Engagement und die hervorragende Arbeit.
Zum neuen Vorstandsvorsitzenden ist der bisherige Vize Jörg Peine-Paulsen einstimmig gewählt worden. Zweiter Vorsitzende wurde Andreas Uredat. Bestätigt wurde schon fast traditionell als dritter Vorsitzender der jeweilige stellvertretende Schulleiter, der aktuell Malte Holthusen heißt. Weiterhin fanden die Kassenwartin Sabine Löhr und die Schriftführerin Stefanie Küster Lob und Bestätigung für ihre gute, geleistete Arbeit. Neu in den Beirat kommen Tanja Jupitz und Birgit Kohl-Fleischer. Zum Beirat gehören satzungsgemäß der aktuelle Schulleiter Michael Loske und der Schulelternratsvorsitzende Helge Scheel. Andreas Greulich wurde in Abwesenheit dennoch im Beirat als erfahrener Unterstützer bestätigt. Obwohl sie aus dem Beirat scheiden, begleiten die Damen Staab und Heider den Schulverein als Kassenprüferinnen werden.
Näheres wie Spendenkonto oder Beitrittserklärung finden Interessierte auf der Internetpräsenz des Gymnasiums Burgdorf im Bereich Schule / Schulgremien.