„Pro Artibus“ gratuliert zum Geburtstag

Das Kammerorchester Pro Artibus Hannover. (Foto: Scena)

Uraufführung der neuesten Komposition von Alfred Koerppen

BURGDORF (r/jk). In der Burgdorfer St. Pankratiuskirche gibt es am Samstag, 3. März, ab 20 Uhr ein außergewöhnliches Konzert zu erleben. Im vergangenen Dezember konnte der in Burgdorf lebende Komponist Alfred Koerppen seinen 85. Geburtstag feiern. Nun möchte ihm der Kulturverein Scena nachträglich gratulieren und hat dazu das Kammerorchester Pro Artibus Hannover eingeladen, das Koerppens neueste Komposition „Apoll furios“ für Flöte, Harfe und Kammerorchester in einer Uraufführung aus der Taufe heben wird.
Koerppen war über Jahrzehnte hinweg Professor für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und gilt als einer der führenden deutschen Komponisten unserer Zeit. Sein umfangreiches Gesamtwerk umfasst nahezu alle Bereiche der Kammermusik, Chor- und Orgelwerke, Orchesterwerke, Opern und Oratorien. Erst im vergangenen Jahr wurde seine große 4. Sinfonie mit größtem Erfolg in Oldenburg uraufgeführt.
Unter Leitung von Hans-Christian Euler spielt das vielseitige Kammerorchester die 8. Sinfonie für Streicher des hannoverschen Komponisten Wilhelm Herschel, das Mozart-Divertimento in D-Dur KV 136 und die 6. Sinfonie von Boccherini. Besonders gespannt sein darf man auf das Solo-Konzert des Abends: die Hornistin Juliane Baucke spielt das Konzert für Alphorn und Streichorchester von Leopold Mozart.
Karten für dieses Konzertereignis gibt es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf bei Fa. Bleich in Burgdorf oder ganz einfach über telefonische Bestellung unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Um Familien mit Kindern den Konzertbesuch zu erleichtern, haben Jugendliche freien Eintritt.