Panflöten-Solist Pan Bogdan zu Gast in Burgdorf

Pan Bogdan spielt am 23. Februar in Burgdorf. (Foto: B-Punkt)

Konzert am 23. Februar im Burgdorfer B-Punkt

BURGDORF (r/jk). Als Solist mit langer Bühnenerfahrung gilt Pan Bogdan inzwischen als der „Paganini der Panflöte“. Zu erleben ist der Virtuose live im Konzert am Samstag, 23. Februar, ab 20.00 Uhr im Saal des Christlichen Begegnungszentrums B-Punkt, Duderstädterweg 32, Burgdorf.
„Unvergleichliche Technik und brillantes Repertoire. Herausragend und begeisternd. Gänsehautfaktor pur! Garantiert!“, so liest man es in Kritiken über seine Auftritte. Auch international hat sich der Panflötist einen bemerkenswerten Ruf erspielt. Durch schwierige Blastechniken dieses Instrumentes, machte er sich weltweit einen Namen. Mit virtuoser Eleganz und enormer Geschwindigkeit spielt der Meister der Panflöte klassische und moderne Werke. Lebendige, anregende Stücke werden von ruhigen und entspannenden abgelöst, in denen der bezaubernde Sound der Panflöte zu hören ist.
Ein besonderer akustischer Ohrenschmaus sind natürlich eigenen Bearbeitungen und die virtuosen Kunstwerke wie das international beliebte Stück „Die Lerche“, bei dem der Solist die buntesten Vogenstimmen hautnah erleben lässt.
Mozart versuchte, in seiner „Zauberflöte“ den Reiz des Instrumentes zu vermitteln. Das aber live von einem der besten Solisten dieses Instrumentes zu hören, verleiht neuen Glanz und beweist den unwiderstehlichen Zauber dieses Instruments.
Am Klavier wird Bogdan von dem begabten Pianisten Petre Pandelescu begleitet. Er hat sich in Weimar an der F. Liszt-Musikhochschule als Konzertpianist ausbilden lassen. Schon als Kind konnte er sein Publikum begeistern und konzertierte bereits im Kölner Dom.
Ungewöhnlich: Die Künstler verlangen keinen festen Eintritt, sondern überlassen es jedem Besucher selbst, den Betrag zu bestimmen, mit dem diese künstlerischen Darbietungen honoriert werden.