Packender Thriller mit überraschendem Ausgang

Das Theater am Berliner Ring präsentiert am 25. November das Stück „Gänsehaut oder Ich werde vor Mitternacht zurück sein“. (Foto: imagemoove)

Star-Gastspiel mit Christiane Rücker und Michaela Schaffrath am 25. November

BURGDORF (r/jk). Der VVV und die Stadt Burgdorf setzen die aktuelle Spielzeit im Theater am Berliner Ring am Freitag, 25. November, mit einem Star-Gastspiel der Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt fort. Auf dem Spielplan steht der britische Thriller „Gänsehaut oder Ich werde vor Mitternacht zurück sein“ von Peter Colley. In den Hauptrollen sind Christiane Rücker und Michaela Schaffrath zu sehen. Regie führt Florian Battermann, Leiter der Komödie am Altstadtmarkt, von dem auch die neue deutsche Übersetzung stammt. Vorstellungsbeginn ist um 20.00 Uhr. Eine kostenlose Werkseinführung startet um 19.30 Uhr.
Zur Bühnenhandlung: Nach ihrer Entlassung aus einer psychiatrischen Klinik, zieht sich Jane Sanderson mit ihrem fürsorglichen Ehemann Greg in ein entlegenes Bauernhaus zurück. Dort hat sie Zeit sich zu erholen, um wieder zurück in den Alltag zu finden. Währenddessen geht Greg im nahe gelegenem Steinbruch seinen wissenschaftlichen Studien nach. Doch bereits bei der Ankunft fühlt sich Jane aus unerklärlichen Gründen unwohl und verfällt zusehends in ihre alten Muster. Der Genesungsprozess der jungen Frau gerät in ernsthafte Gefahr, als sich schon kurz nach ihrer Ankunft unheimliche, scheinbar unerklärliche Geschehnisse im Umfeld des Hauses abspielen und sie extrem verängstigen. Dafür verantwortlich scheint eine mehrmals wie aus dem Nichts auftauchende mysteriöse Frau zu sein.

Finale mit Gänsehaut-Faktor

Als dann noch Greg´s herrische Schwester Laura zu Besuch kommt, droht die Stimmung gänzlich zu kippen. Offensichtlich verbindet Greg und Laura mehr als eine geschwisterliche Beziehung. Und auch George Willowby, der schroffe, grobschlächtige Vermieter des Bauernhauses, trägt mit schauderhaften Geistergeschichten und einem nie aufgeklärten Mord nicht gerade zur Genesung Janes bei. Steckt hinter allem ein perfider Plan, die psychisch labile Frau an den Rand des Wahnsinns zu treiben, oder sind es nur Hirngespinste in Janes verwirrtem Geist? Die Identität des wirklichen Übeltäters erfahren die Zuschauer nach einem spannenden Finale mit garantiertem Gänsehaut-Faktor. Alfred Hitchcock und Agatha Christie standen Pate bei der packenden Handlung voller Nervenkitzel und furcht erregender Momente, die dem Zuschauer das Gruseln lehren. Bei diesem passenden Stück zur dunklen Jahreszeit gilt die Warnung: Achtung! - Kein Abend für schreckhafte Gemüter.

Christiane Rücker

Seit ihrer Schauspielausbildung in München ist Christiane Rücker auf den Boulevardbühnen in Berlin, Hamburg, Köln, Bonn, Hannover, Frankfurt und dem bekannten Wiener Theater in der Josefstadt zu sehen. Zudem wirkte sie in mehr als dreißig Spielfilmen mit, in denen sie mit Partnern wie z.B. Curd Jürgens, Lex Barker, Joachim Fuchsberger, Harald Juhnke, Willy Millowitsch und vielen anderen vor der Kamera stand. Man konnte sie außerdem in vielen erfolgreichen Fernsehserien sehen, u.a. „Tatort“, „Das Traumschiff“ und „SOKO 5113“. Dem Publikum der Komödie am Altstadtmarkt stellte sich Christiane Rücker bereits in der zweiten Spielzeit im Jahr 2004 in „Drum prüfe ewig, wer sich bindet“ vor. Seither ist sie nicht mehr von der Bühne am Altstadtmarkt wegzudenken und begeisterte außerdem in „Der Witwenclub“, „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“, „Agatha Christies Hobby ist Mord!“ und zuletzt in der Kult-Komödie „Ekel Alfred“.

Michaela Schaffrath

Michaela Schaffrath startete ihre Schauspielkarriere 2001 an der Seite von Dieter Pfaff, Uwe Ochsenknecht und Ingo Naujoks in der Kino-Krimikomödie „Der tote Taucher im Wald“. Anschließend war sie im Fernsehen in zahlreichen TV-Serien wie z.B. „SoKo Kölsch“, „Bernds Hexe“, „Kommissar Sperling“, „Polizeiruf 110“, „Unser Mann im Süden“ und „SoKo Stuttgart“ zu sehen. Eine ganz neue Erfahrung sammelte die wandlungsfähige Schauspielerin in fünf Folgen der ARD-Erfolgsserie „MARIENHOF“. Dort brillierte die sonst so sympathische Rheinländerin in der Rolle einer intriganten Fernsehredakteurin an der Seite von Michael Müller. Reichlich Theatererfahrung sammelte sie neben Hans Jürgen Bäumler, Mogens von Gadow und Werner Michael Damman in dem Stück „Zärtliche Machos“, das an den Komödien in Köln, Düsseldorf, Bonn und München lief. Das bundesweite Gastspielpublikum und die Braunschweiger Zuschauer der Komödie am Altstadtmarkt begeisterte Michaela Schaffrath bereits in den Komödien „Zauberhaft Zeiten“ und „Urlaub mit Papa“ sowie in dem erfolgreichen Kriminalstück „Sherlock Holmes jagt Jack The Ripper“.
Theaterkarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, und online unter www.vvvburgdorf.de erhältlich. Für Mitglieder des VVV und Jugendliche gibt es im Vorverkauf Ermäßigungen.